Nützliche Reiseinformationen

gut informiert lässt sich entspannter reisen

Nützliche Reiseinformationen header image 2

Eine Fluggesellschaft darf nicht ohne Vorankündigung einen Flug stornieren

Juli 29th, 2009 · No Comments · Billigflug-Infos

Ein Germanwings-Kunde hatte mehrere Flüge nach Korfu gebucht und wollte diese mit Kreditkarte bezahlen, jedoch ging bei der Kreditkartenzahlung leider irgendetwas schief, die Zahlung kam also bei der Fluggesellschaft nicht an. Germanwings hat aus diesem Grund die Flugbuchung intern storniert und die freien Plätze weiterverkauft, ohne dies dem Kunde mitzuteilen. So erfuhren die Reisenden erst am Flughafen, dass die Flüge wegen nicht Bezahlung storniert wurden und es auch keine freie Plätze mehr im Flugzeug gäbe. Damit die Reisegruppe doch noch nach Korfu fliegen konnten, musste kurzfristig bei einer anderen Fluggesellschaft wesentlich teuere Flüge gebucht werden, diese Mehrkosten von rund 2350 Euro wollte der Internetkunde von Germanwings ersetzt bekommen. Die Fluggesellschaft weigerte sich aber diese Kosten zu erstatten und verwies auf ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen, in denen sich eine Klausel findet, dass die Airline in solchen Fällen berechtigt sei, einen Flug ohne Vorankündigung zu kündigen, falls keine Zahlung für einen gebuchten Flug erfolgt. Der Germanwings-Kunde war allerdings mit dieser Erklärung nicht einverstanden und zog vor Gericht.
Die Richter des Landgericht Dortmund (AZ: 8 O 400/08) entschieden in diesem Fall, dass es für die Fluggesellschaft keine Rechtfertigung gibt, einen gebuchten Flug zu stornieren, ohne den Kunden, zumindest per E-Mail, über das Scheitern des Zahlungsvorganges zu unterrichten und ihm eine Frist zur Nachzahlung einräumt. Die Fluggesellschaft dürfe also nur nach erfolgter Mahnung die gebuchten Flüge stornieren.
Eine weitere Klausel in den AGBs der Fluggesellschaft verstoße nach Ansicht der Richter gegen das Bundesdatenschutzgesetz. So wurde der Fluggesellschaft untersagt, falls diese einen Rechnungsbetrag nicht vom Kreditkartenkonto einziehen kann bzw. wenn der Kunde nicht fristgerecht bezahlt, dass in solchen Fällen die Airline laut AGB direkt die Schufa informieren darf.
Dieses Urteil vom 15.05.2008 ist allerdings noch nicht rechtskräftig.
(Quelle: www.rp-online.de -> Ratgeber & Recht -> Urteile: „Flug ohne Vorwarnung storniert – Germanwings muss Schadenersatz zahlen„, 29.07.2009

– Weitere Informationen über Germanwings und Übersicht der Flugziele von Germanwings bitte hier klicken.

Tags:

No Comments so far ↓

There are no comments yet...Kick things off by filling out the form below.

Leave a Comment

You must log in to post a comment.