Nützliche Reiseinformationen

gut informiert lässt sich entspannter reisen

Nützliche Reiseinformationen header image 2

Zwei Monate vor Reisebeginn sollten sich Urlauber um notwendige Reiseschutzimpfungen kümmern

April 14th, 2011 · No Comments · Reiseinformationen

Anzeige:
www.neckermann-urlaubswelt.de
Reisemediziner empfehlen Urlauber, die für die Sommermonaten einen Urlaub in südlichere Länder planen, sich jetzt schon über eventuell notwendige Reiseschutzimpfungen zu kümmern. Denn viele Impfungen gegen Infektionskrankheiten erreichen erst nach acht bis zwölf Wochen einen 100-prozentigen Impfschutz (weitere Infos hierzu siehe unter “Impfschutz in letzter Minute sind Grenzen gesetzt“).
Vor allem Mittelmeer-Urlauber sollten bedenken, dass beispielsweise eine Virusinfektion mit einem Hepatitis-Erreger schon lange keine klassische Reisekrankheit mehr ist, von der Reisende betroffen sind, die in ferne subtropische oder in Entwicklungsländer reisen. So sind beispielsweise schon über 50 Prozent der Mittelmeermuscheln mit dem Hepatitis-Virus infiziert und immer mehr Urlauber erkrankten in den vergangenen Jahren nach dem Verzehr von nicht ausreichend durchgekochten Mittelmeermuscheln. Aber auch durch den Verzehr von rohen Früchten und infiziertem “Trinkwasser” erkranken immer häufiger Mittelmeer-Urlauber an Hepatitis A und B.
Für Reisende in ferne Reiseländer gilt unbedingt die Empfehlung, sich frühzeitig von dem Hausarzt oder einen erfahrenen Tropenmediziner über notwendige Reiseschutzimpfungen zu informieren. Dabei spielt das Reiseverhalten eine wesentliche Rolle darüber, welche Reiseschutzimpfungen notwendig sind. Urlauber, die beispielsweise auf der beliebten indonesischen Ferieninsel Bali ausschließlich einen zweiwöchigen Badeurlaub planen, benötigen nicht den gleichen Impfschutz wie Urlauber, die überwiegend die Naturwelt von Bali erkunden wollen bzw. einen längeren Aufenthalt in der Region planen z.B. eine Weiterreise nach Indonesien und Malaysia. In solchen Fällen ist beispielsweise eine Impfung gegen die, sich weltweit auf dem Vormarsch befindliche, “Japanische Enzephalitis” empfehlenswert, im Falle eines im Rahmen einer Pauschalreise gebuchten Badeurlaubs auf Bali dagegen nicht.
Fachkundige Beratung durch einen erfahrenen Reisemediziner führt also einerseits dazu, dass Urlauber mit einem ausreichenden Impfschutz reisen und andererseits sich nicht unötig impfen lassen, denn einige Reiseschutzimpfungen sind nicht selten mit mehr oder weniger starken Nebenwirkungen verbunden.
Mindestens genauso wichtig wie ein ausreichender Impfschutz ist natürlich vor Ort eine wirksame Prophylaxe vor typischen Reisekrankheiten, dazu zählen beispielsweise wirksame und gesundheitsunbedenkliche Mückenschutzmittel, geeignete hautbedeckende Kleidung etc. Bezüglich dem Verzehr von Lebensmittel gilt dabei immer der Grundsatz: “Koch es, brat es, schäl es oder vergiss es”.
Quellen:
1.) www.rp-online.de -> Gesundheit -> Medizin -> Reiserecht: “Fit für den Sommerurlaub – Impfschutz frühzeitig überprüfen“, 13.04.2011
2.) www.netdoktor.de -> News: “Mittelmeer: Hepatitis-A-Erreger in jeder zweiten Musche“, 08.04.2011

 

weitere nützliche Reiseinformationen zur optimalen Urlaubsplanung:

Tags: ···············

No Comments so far ↓

Like gas stations in rural Texas after 10 pm, comments are closed.