Nützliche Reiseinformationen

gut informiert lässt sich entspannter reisen

Nützliche Reiseinformationen header image 2

Einige Fluggesellschaften kassieren beim Handel der Emissionsrechte kräftig ab

Januar 17th, 2012 · No Comments · Billigflug-Infos, Reiseinformationen

Anzeige:


billigfluege.de findet für Sie den günstigsten Flug!




Seit Jahresbeginn sind alle Fluggesellschaften verpflichtet, die in einem EU-Land starten oder landen, Emissionsrechte bei der europäischen Energiebörse EXX (European Energy Exchange ) in Leipzig zu erwerben. Mit diesen sogenannten CO2-Zertifikaten sollen die Airlines für die Umweltbelastung durch den Ausstoß des Treibhausgases CO2 im Flugverkehr bezahlen.
Aus diesem Grund haben Anfang dieses Jahres schon einige Fluggesellschaften die Flugpreise erhöht, allerdings mit recht unterschiedlichen Aufschlägen. So erhebt die irische Billigfluggesellschaft Ryanair, aufgrund der durch die EU gesetzlich vorgeschriebenen CO2-Zertifikate, einen Preisaufschlag von 25 Cent pro Flugstrecke, die belgische Linienfluggesellschaft Brussels Airlines fordert dagegen je nach Flugstrecke 3 bis 10 Euro mehr.
Mit dem zum Teil übertriebenen Preiserhöhungen dürften nach Ansicht mancher Flugexperten einige Fluggesellschaften in diesem Jahr kräftig Kasse machen, denn für 2012 bekommen die europäischen Fluggesellschaften 82 Prozent der notwendigen Emissionsrechte noch geschenkt. Durch diese kostenlose Zuteilung der CO2-Zertifikate sollen europäische Fluggesellschaften vor Wettbewerbsnachteile gegenüber Airlines aus den USA und China geschützt werden. Denn die USA und China sind nicht bereit sich an dem Emissionshandel im europäischen Flugverkehr zu beteiligen. Die chinesischen Fluggesellschaften, die Flüge in die EU anbieten, erheben daher auch noch keine Preisaufschläge für CO2-Zertifikate auf diesen Flugstrecken.
Die großen US-amerikanischen Airlines dagegen verlangen seit Anfang dieses Jahres einen „CO2-Zuschlag“ von 3 US-Dollar bei Flügen von / nach Europa, obwohl in den USA ein Gesetzentwurf diskutiert wird, nachdem es den US-amerikanischen Fluggesellschaften verboten ist, sich an dem europäischen Emissionshandel zu beteiligen. Nach einer Berechnung von Wissenschaftlern des Massachusetts Institute of Technology und der Uni Münster könnten alleine Fluggesellschaften aus den USA 2,6 Milliarden US-Dollar Gewinn mit dem Handel an CO2-Zertifikate machen, wenn diese für Aufschläge kassieren, die sie aber nicht an die EXX abführen.
(Quelle: abendblatt.de -> Wirtschaft: „Emissionsrechte verursachen Preischaos am Himmel„, 16.01.2012)

  • Preisvergleich von Linien- und Billigfluggesellschaften bei opodo

Tags: ······

No Comments so far ↓

Like gas stations in rural Texas after 10 pm, comments are closed.