Anzeige

 

Nachrichten-Archiv über Billigfluggesellschaften:
Nachrichten von: 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2003 - 2005 |
Reisenews feed von sellpage.de
weitere Infos zu diesem Service bitte hier klicken

Informationen und Flugstrecken von folgenden Linien- u. Billigfluggesellschaften:
Billigfluggesellschaft aus: Deutschland | Europa | International |
Billigflug-Infos: | Infos über Billigfluggesellschaften | Flugpreisvergleich

letzte Nachricht vom 28.03.2012

Die neue spanische Billigfluggesellschaft "Iberia Express" bietet Billigflüge ab Madrid an

Die spanische Linienfluggesellschaft Iberia hat eine neue Billigfluggesellschaft gegründet. Iberia Express bietet nun Flüge nach dem Geschäftsmodell der Billigfluggesellschaften an, d.h. es werden Flüge mit einem günstigen Basispreis angeboten, der wahre Flugpreis ist dann aber durch diverse Aufschläge für Zusatzleistungen (Gepäcktransport, Verpflegung an Bord, Bezahlgebühren, Sitzplatzreservierung etc.) um ein Vielfaches höher als der Fluggrundpreis.
Mit dieser Kostenstruktur einer klassischen Billigfluggesellschaft will Iberia Fluggäste von den Billigflieger zurückgewinnen. Denn an Ryanair und Co hatte die größte spanische Fluggesellschaft in den vergangenen 10 Jahren rund sieben Millionen Flugpassagiere verloren. So beförderte die irische Billigfluggesellschaft Ryanair 2011 rund 28 Millionen Passagiere nach Spanien, mit Iberia flogen dagegen nur 18 Millionen Fluggäste zu den spanischen Flugzielen.
Iberia Express bietet vorläufig Billigflüge von Madrid nach Alicante, Málaga, Mallorca und Sevilla an, das Streckennetz soll aber in den nächsten Monaten kontinuierlich ausgebaut werden und es sollen auch mit Amsterdam, Dublin und Riga Destinationen außerhalb von Spanien angeflogen werden.
Flüge mit Iberia Express können z.Z. nur unter iberia.com online gebuchte werden, ab dem 28.03.2012 können Billigflüge mit Iberia Express auch unter iberiaexpress.com gebucht werden.

Quelle: welt.de -> Marktplatz: "Iberia fliegt jetzt auch billig", 26.03.2012

Reiseinformationennach oben

23.02.2012

Ab Mai bietet Ryanair Billigflüge von Köln nach Mallorca und an die Costa Brava an

Nachdem Ryanair im vergangenen Jahr, wegen der von der deutschen Regierung eingeführte Luftverkehrsabgabe, zahlreiche Flugverbindungen ab Deutschland gestrichen hatte, bietet die irische Fluggesellschaft mit Beginn des Sommerflugplanes wieder mehr Flüge ab Deutschland an.
Mit dem Flughafen Köln / Bonn wird sogar eine neue Destination in das Streckennetz von Ryanair aufgenommen.
Ab dem 15. Mai 2012 fliegt Ryanair täglich außer samstags von Köln / Bonn nach Girona an die Costa Brava (montags ab 20:05 Uhr / dienstags ab 14:50 Uhr / mittwochs ab 12:45 Uhr / donnerstags ab 11:20 Uhr / freitags ab 13:05 Uhr / sonntags ab 12:30 Uhr).
Ebenfall ab dem 15. Mai startet Ryanair mit der Flugverbindung von Köln nach Palma de Mallorca (montags ab 12:55 Uhr und von dienstags bis sonntags ab 9:55 Uhr).
Mit Eröffnung des Flughafens Berlin / Brandenburg im Juni dieses Jahres bietet der irische Billigflieger auch neue Flugverbindungen ab dem Hauptstadtflughafen an. So starten voraussichtlich ab dem 03.06.2012 Billigflüge mit Ryanair von Berlin nach Dublin, East Midlands, London-Stansted, Bergamo, Oslo-Rygge und Stockholm-Skavsta.
Weitere neue Flugziele von Ryanair ab einem deutschen Abflughafen sind:
  • Hahn im Hunsrück nach Alexandropoulis, Knock (West-Irland) u.a. (ab 28.03.2012)
  • ab Bremen nach Bergamo und Lodz (ab 26.03.2012)
  • Magdeburg-Cochstedt nach Palma de Mallorca (ab 28.03.2012)

    Quellen:
    1. ryanair.com -> Ryanair-Nachrichten -> Pressemitteilungen, 23.02.2012
    1. koeln-bonn-airport.de -> Presse -> Pressemitteilungen: "Ryanair kommt", 22.02.2012
  • Preisvergleich von Linien- und Billigfluggesellschaften bei

Reiseinformationennach oben

04.02.2012
Tausende Flugpassagiere von der Pleitewelle bei europäischen Fluggesellschaften betroffen

Seit Anfang dieses Jahres mussten schon einige deutsche und europäische Fluggesellschaften wegen finanziellen Problemen den Flugbetrieb einstellen, weshalb die Flüge tausender Flugpassagiere unerwartet ausfielen.
Leider gibt es für Fluggesellschaften keine gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzabsicherung, sowie diese etwa für Reiseveranstalter vorgeschrieben ist, damit Kunden im Falle einer Insolvenz ihr Geld für eine gebuchte Reise oder Flug von der Insolvenzversicherung erstattet bekommen.
Folgende Airlines haben in den vergangenen Tagen den Flugbetrieb eingestellt:
  • Spanair: Über 22.000 Passagier wurden vergangene Woche von der Pleite der zweitgrößten spanischen Fluggesellschaft überrascht. Spanair bot auch Flüge von Frankfurt, Hamburg und München nach Barcelona und Madrid an, weshalb von dieser Pleite auch zahlreiche deutsche Flugpassagiere betroffen sind. Glücklicherweise war Spanair Mitglied im Airlineverbund "Star Alliance" und somit konnten zahlreiche Flüge auf Flüge von Mitglieder dieser Luftfahrtallianz, z.B. auf alternative Flugverbindungen der Lufthansa umgebucht werden, allerdings oftmals gegen Aufpreis.
    Flugpassagiere deren Flüge nicht auf Flüge von anderen Fluggesellschaften bleiben zwei Möglichkeiten, um eventuell den Flugpreis erstattet zubekommen.
    a.) Wurde der Flug bar oder per Banküberweise, z.B. über ein Reisebüro bezahlt, kann sich nach Angaben von Spanair an den Internationalen Luftverkehrsverbands "IATA" bzw. an das zuständige Reisebüro wenden (das widerum den Kostenerstattungsantrag an IATA weiterleitet) und hoffen, dass der Flugpreis über diesen Weg doch noch erstattet wird.
    b.) Flugpassagiere, die ihren Spanair-Flug per Kreditkarte bezahlt haben, müssen sich an ihren Kreditkartenanbieter wenden und eine Rückerstattung des Flugpreises beantragen.
    Ob in beiden Fällen die betroffen Spanairkunden das Geld für gebuchte Flüge aber tatsächlich erstattet bekommen, das wird das weitere Insolvenzverfahren erst zeigen.1.
  • Malev: Die ungarische Linienfluggesellschaft hatte gestern wegen Zahlungsschwierigkeiten den Flugbetrieb eingestellt. Malev bot von Berlin, Frankfurt, Hamburg und Stuttgart Flüge nach Budapest an. Malev war Mitglied der Luftfahrtallianz " "Oneworld" mit British Airways, American Airlines, Qantas u.a., betroffene Flugpassagiere können gegebenenfalls gebuchte Malev-Flüge auf alternative Flüge von Mitgliedern dieser Flugalliance umbuchen, allerdings auch in diesem Fall oftmals gegen Aufpreis.
    Im Gegensatz zu Spanair hat die ungarische Regierung angekündigt einen Entschädigungsfont von rund zwei Milliarden Forint (entspricht ca. 6,8 Millionen Euro) bereitzustellen, um betroffene Flugpassagier zu entschädigen. Für Kunden der insolventen Fluggesellschaft Malev sieht es zur Zeit also besser aus, den Flugpreis erstattet zu bekommen, als für Spanair-Kunden.2.
    Als Folge der Malev-Pleite haben jetzt schon zahlreiche Fluggesellschaften angekündigt, ihre Flugangebote zu Flugzielen in Ungarn insbesondere nach Budapest auzubauen. Air Berlin beispielsweise nimmt ab Montag eine neue Flugverbindung von Berlin nach Budapest auf. Die Lufthansa bietet ab Montag Flüge von Berlin und Hamburg in die ungarische Hauptstadt an.
    Die irische Billigfluggesellschaft "Ryanair" und der ungarische Billigflieger Wizz Air wollen Budapest sogar in Budapest zusätzliche Flugzeuge stationieren und die angebotenen Flugverbindungen stark ausbauen.3.
  • Die saarländische Regionalfluggesellschaft Cirrus Airlines hat am 22.01.2012 einen Insolvenzantrag und mit sofortiger Wirkung den Flugbetrieb eingestellt. Die Fluggesellschaft hatte sieben Flugverbindungen innerhalb Deutschlands sowie nach Österreich und in die Schweiz angeboten, auf denen Cirrus Airline im vergangenen Jahr rund 200.000 Passagiere beförderte.
    Besonders schmerzlich sind gestrichenen Flugverbindungen für die sowieso schon angeschlagenen kleineren Regionalflüghäfen. So wird beispielsweise vom Flughafen Hof-Plauen keine Flugverbindung mehr nach Frankfurt am Main und ab Münster-Osnabrück wird keine Flugverbindung mehr nach Stuttgart angeboten, diese Flugverbindungen waren für die regionale Wirtschaft von großer Bedeutung.3.
  • Mit Jetisfaction aus Achim bei Bremen hat eine weitere deutsche Regionalfluggesellschaft Insolvenz angemeldet und der Geschäftsführer ist nach Medienberichten abgetaucht.
    Von der Pleite dieser Fluggesellschaft ist widerum der Flughafen Münster-Osnabrück betroffen, denn nun gibt es auch keine Flugverbindung mehr nach London. Im vergangenen Jahr hatte schon Air Berlin die Flugverbindungen von Münster nach Wien und London eingestellt.4.
Quellen:
1. focus.de -> Finanzen -> Finanz-News: "Insolvenz von Spanair: Passagiere bekommen keine Entschädigung", 30.01.2012
2. Westdeutsche Zeitung, S.13: "Ungarns Malev fliegt in die Pleite, 04.02.2011
3. airliners.de -> Nachrichten: "Airlines bauen Budapest aus", 03.02.2012
4. morgenpost.de -> Newsticker: "Saarbrücker Cirrus Airlines stellt Insolvenzantrag", 23.01.2012
5. die-glocke.de -> Lokalnachrichten -> Regionales: "Keine London-Flüge vom FMO: Airline pleite", 31.01.2012

Reiseinformationennach oben

02.02.2012

Air Berlin und Ryanair wegen irreführenden Preisangaben verklagt

Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (VZBV) hat die beiden Billigfluggesellschaften Air Berlin und Ryanair vor dem Berliner Kammergericht wegen irreführenden Preisangaben im Internet verklagt.
In den beiden aktuellen Gerichtsurteile, die allerdings noch nicht rechtskräftig sind, gaben die Richter den Klagen der VZBV statt.
Im ersten Fall verklagten die Verbraucherschützer die deutsche Fluggesellschaft Air Berlin (Az. 24 U 90/10). Bei Air Berlin wurden im ersten Schritt einer Online-Buchung Flugpreise angegeben, die keine Steuern, Flughafengebühren, Kerosinzuschläge und die sogenannte "Service Charge" (Bezahlgebühr von 10 bis 15 Euro) enthielten. Ein Flug von Berlin nach Frankfurt wurde in der Buchungsmaske von Air Berlin beispielsweise für 41 Euro angeboten, tatsächlich kostete dieser Flug inklusiv aller Gebühren und Steuern tatsächlich aber 74 Euro, dieser Preis wurde aber erst am Ende einer Tabelle angegeben und ist somit für den Kunden erst auf den zweiten Blick erkennbar.
Bei der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair ist der VZBV ebenfalls der Meinung, dass die Preisangaben während einer Online-Buchung irreführend sind. So wird bei Ryanair erst im dritten Buchungsschritt auf eine Bearbeitungsgebühr von 5 Euro (pro Person und Strecke) zum Bezahlen des Flugtickets hingewiesen. Diese Bezahlgebühr fällt lediglich dann nicht an, wenn der Kunde mit einer in Deutschland kaum verbreiteten Prepaidkarte bezahlt. Der Gesetzgeber schreibt allerdings vor, dass dem Verbraucher immer mindestens eine Möglichkeit gegeben wird, angebotene Waren und Dienstleistungen ohne zusätzliche Gebühr zu bezahlen.
Obwohl schon seit November 2008 eine EU-Verordnung den Fluggesellschaften vorschreibt, die Flugpreise immer inklusive Steuern und Gebühren anzugeben, tricksen auch weiterhin zahlreiche Airlines bei ihren Preisangaben und so sind zur Zeit noch zahlreiche weitere Gerichtsverfahren wegen irreführenden Preisangaben gegen andere Fluggesellschaften am laufen.
Quelle: vzbv.de -> Themen -> Mobilität -> Reise -> Pressemitteilungen: "Flugpreise müssen alle Gebühren enthalten", 30.01.2012

Reiseinformationennach oben

12.01.2012

Mit den Preisaufschläge wegen den Emissionsabgabe für Flugtickets machen manche Fluggesellschaften kräftige Gewinne

Seit Jahresbeginn sind alle Fluggesellschaften verpflichtet, die in einem EU-Land starten oder landen, Emissionsrechte bei der europäischen Energiebörse EXX (European Energy Exchange ) in Leipzig zu erwerben. Mit diesen sogenannten CO2-Zertifikaten sollen die Airlines für die Umweltbelastung durch den Ausstoß des Treibhausgases CO2 im Flugverkehr bezahlen.
Aus diesem Grund haben Anfang dieses Jahres schon einige Fluggesellschaften die Flugpreise erhöht, allerdings mit recht unterschiedlichen Aufschlägen. So erhebt die irische Billigfluggesellschaft Ryanair, aufgrund der durch die EU gesetzlich vorgeschriebenen CO2-Zertifikate, einen Preisaufschlag von 25 Cent pro Flugstrecke, die belgische Linienfluggesellschaft Brussels Airlines fordert dagegen je nach Flugstrecke 3 bis 10 Euro mehr.
Mit dem zum Teil übertriebenen Preiserhöhungen dürften nach Ansicht mancher Flugexperten einige Fluggesellschaften in diesem Jahr kräftig Kasse machen, denn für 2012 bekommen die europäischen Fluggesellschaften 82 Prozent der notwendigen Emissionsrechte noch geschenkt. Durch diese kostenlose Zuteilung der CO2-Zertifikate sollen europäische Fluggesellschaften vor Wettbewerbsnachteile gegenüber Airlines aus den USA und China geschützt werden. Denn die USA und China sind nicht bereit sich an dem Emissionshandel im europäischen Flugverkehr zu beteiligen. Die chinesischen Fluggesellschaften, die Flüge in die EU anbieten, erheben daher auch noch keine Preisaufschläge für CO2-Zertifikate auf diesen Flugstrecken.
Die großen US-amerikanischen Airlines dagegen verlangen seit Anfang dieses Jahres einen "CO2-Zuschlag" von 3 US-Dollar bei Flügen von / nach Europa, obwohl in den USA ein Gesetzentwurf diskutiert wird, nachdem es den US-amerikanischen Fluggesellschaften verboten ist, sich an dem europäischen Emissionshandel zu beteiligen. Nach einer Berechnung von Wissenschaftlern des Massachusetts Institute of Technology und der Uni Münster könnten alleine Fluggesellschaften aus den USA 2,6 Milliarden US-Dollar Gewinn mit dem Handel an CO2-Zertifikate machen, wenn diese für Aufschläge kassieren, die sie aber nicht an die EXX abführen.
(Quelle: abendblatt.de -> Wirtschaft: "Emissionsrechte verursachen Preischaos am Himmel", 16.01.2012)

Reiseinformationennach oben

 

12.01.2012
Flugunfallstatistik: 2011 starben 498 Menschen bei Flugunfälle im weltweit zivilen Flugverkehr

Nach einer Statistik der JACDEC (Jet Airliner Crash Data Evaluation Center), eine deutsche Agentur zur Untersuchung der internationalen Flugsicherheit, forderte die internationale zivile Luftfahrt im vergangenen Jahr 498 Unfalltote. Damit starben 2011 bei Flugunfälle im kommerziellen Flugverkehr so wenig Menschen wie noch nie. Noch vor 15 Jahre war diese Zahl um den Faktor 4,6 höher, so kamen im Jahr 1996 bei Flugunfälle 2272 Menschen ums leben.
Insbesondere in den meisten afrikanischen Ländern sank die Anzahl der Flugunfälle erfreulicherweise besonders stark. Leider gibt es in dieser Statistik auch negative Trends, hierzu gehört der Luftraum über der Russischen Förderation, wo es zu einem Anstieg von Flugunfälle in der zivilen Luftfahrt kam. Der bekannteste Flugunfall war der Absturz einer Jak-42 bei Jaroslawl (ca. 240 km nordöstlich von Moskau), bei diesem Flugzeugabsturz starben 44 Menschen, darunter der deutsche Eishockey-Nationalspieler Robert Dietrich sowie zahlreiche weitere Spieler des russischen Eishokeyteams Lokomotive Jaroslawl.
Bei der Rangliste der sichersten Airlines der Welt konnte die japanische "All Nippon Airways" (Sicherheitsrate 0,005) ihren Platz 1 behaupten, mit einer Sicherheitsrate von 0,006 folgen auf Platz 2 Finnair (Finnland), "Cathay Pacific Airways" (Hongkong), "Etihad Airways " (Abu Dhabi / VAE) und Hainan Airlines" (China). Die deutsche Fluggesellschaft "Air Berlin" wird in dieser Statistik auf Rang 9 (Sicherheitsrate 0,07) geführt, die Lufthansa folgt auf Rang 12 mit einer Sicherheitsrate von 0,08.
(Quelle: welt.de -> Reise: "Crash Bilanz - Das sind die sichersten Airlines der Welt", 09.01.2012)

Reiseinformationennach oben

28.12.2011
Die deutsche Luftverkehrssteuer wird 2012 etwas reduziert

Das Finanzministerium der Bundesrepublik Deutschland will die Anfang dieses Jahres eingeführte Luftverkehrssteuer für alle Abflüge ab einem deutschen Flughafen etwas reduzieren. So sollen die Sätze dieser entfernungsabhängigen Flugsteuer ab Januar 2012 folgendermaßen reduziert werden:
- innerdeutsche Flüge: 7,50 EUR zzgl. MwSt (bisher 8 EUR)
- Kurzstreckenflüge (bis 2500 km): 7,50 EUR (bisher 8 EUR)
- Mittelstreckenflüge (2500-6000 km): 23,43 EUR (bisher 25 EUR)
- Langstreckenflüge (ab 6000 km): 42,18 EUR (bisher 45 EUR)
Flugpassagiere können allerdings aufgrund dieser abgesenkten Flugsteuer nicht mit sinkenden Flugpreise rechnen, denn ab 2012 werden europäische Fluggesellschaften erstmals in den Handel mit sogenannten CO2-Verschmutzungszertifikaten mit einbezogen, d.h. im kommenden Jahr werden erwartungsgemäß, ähnlich wie in diesem Jahr, die Flugticketpreise eher überdurchschnittlich steigen.
Die vom Finanzministerium kalkulierte Mehreinnahme durch diese umstrittene Luftverkehrsabgabe wurde im übrigen bisher weit verfehlt, so wurde mit einer zusätzliche Steuereinnahme von rund einer Milliarden Euro gerechnet, die beträgt bisher allerdings erst ca. 810 Millionen Euro.
(Quelle: sueddeutsche.de -> Reise: "Flugreise - Luftverkehrssteuer soll 2012 stärker sinken", 19.12.2012)

Reiseinformationennach oben

14.12.2011

Ein aufgegebenes Gepäckstück kostet nun bei Ryanair bis zu 130 Euro

Die Billigfluggesellschaft Ryanair hat zum drittenmal in diesem Jahr einige ihrer zusätzlichen Gebühren zum Teil massiv erhöht, außerdem gelten nun unterschiedliche Gepäckgebühren in bestimmten Hoch- und Nebensaisonzeiten.
So kostet beispielsweise, bei einem Flug auf eine Kanarische Insel, ein Gepäckstück mit einem Gesamtgewicht bis 20 Kilogramm und welches erst am Flughafenschalter angemeldet wird, in der Hochsaison sage und schreibe 130 Euro pro Strecke extra.
Aber auch andere Gebühren von sogenannten Flugnebenkosten haben die Iren erhöht. Nachfolgend sind einige dieser neuen Gebühren von Ryanair aufgeführt:
  1. aufgegebenes Gepäckstück für Flugreisen in der Hauptsaison
    (aktuell vom 21.12. - 04.01.2012 u. 01.06. - 21.09.2012 u. 21.12. - 04.01.2013):
    1.1. allgemein (Preise in Euro pro Gepäcktück und Strecke)
    1 Gepäckstück bis am Flughafen angemeldet bei Online-Anmeldung
    15 KG 100 EUR 25 EUR
    20 KG 105 EUR 35 EUR
    zweites Gepäckstück bis am Flughafen angemeldet bei Online-Anmeldung
    15 KG 135 EUR 45 EUR
    1.2. Preise bei Flüge ab / bis Kanarischen Inseln (Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura), ab / bis Griechenland (Inseln Kos, Rhodos und nach Volos), sowie nach Larnaca auf Zypern
    1 Gepäckstück bis am Flughafen angemeldet bei Online-Anmeldung
    15 KG 120 EUR 30 EUR
    20 KG 130 EUR 40 EUR
    zweites Gepäckstück bis am Flughafen angemeldet bei Online-Anmeldung
    15 KG 150 EUR 50 EUR
    1.3. Kosten für Übergepäck: 20 EUR pro KG
    Das maximale Gewicht eines Gepäckstückes, das von Ryanair noch transportiert wird, beträgt 32 KG.


  2. aufgegebenes Gepäckstück für Flugreisen in der Nebensaison*
    (aktuell vom 05.01. - 31.05. und vom 22.09. - 20.12.2012 ):
    2.1. allgemein (Preise in Euro pro Gepäcktück und Strecke)
    1 Gepäckstück bis am Flughafen angemeldet bei Online-Anmeldung
    15 KG 60 EUR 15 EUR
    20 KG 75 EUR 25 EUR
    zweites Gepäckstück bis am Flughafen angemeldet bei Online-Anmeldung
    15 KG 105 EUR 35 EUR
    2.2. Preise bei Flüge ab / bis Kanarischen Inseln (Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura), ab / bis Griechenland (Inseln Kos, Rhodos und nach Volos), sowie nach Larnaca auf Zypern
    1 Gepäckstück bis am Flughafen angemeldet bei Online-Anmeldung
    15 KG 80 EUR 20 EUR
    20 KG 90 EUR 30EUR
    zweites Gepäckstück bis am Flughafen angemeldet bei Online-Anmeldung
    15 KG 120 EUR 40 EUR
    2.3. Kosten für Übergepäck: 20 EUR pro KG
    Das maximale Gewicht eines Gepäckstückes, das von Ryanair noch transportiert wird, beträgt 32 KG.

  3. Neuaustellung der Bordkarte am Flughafenschalter, wenn der Ausdruck beispielsweise vom Fluggast zu Hause vergessen wurde:
    - 60 EUR pro Pers. u. Strecke - gültig ab dem 14.01.2012 (bisher 40 EUR)
  4. Sauerstoff-Reservierungsgebühr:
    - 100 EUR pro Person und Strecke.
    (Flugreisende mit Atemprobleme, die auf eine künstliche Zufuhr von Sauersteoff angewiesen sind, können dies bei den meisten Fluggesellschaften gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes rechtzeitig vor dem Abflugtermin anmelden, dann wird es diesen Flugpassagieren in der Regel erlaubt ihre eigene, kostengünstigere Sauerstoffflasche mit an Bord zu nehmen.)
Quelle: ryanair.com -> Beförderungsbedingungen -> Gebührentabelle
  • Weitere Infos und Üersicht der Flugziele von Ryanair bitte hier klicken
  • Preisvergleich von Linien- und Billigfluggesellschaften bei

Reiseinformationennach oben

Lufthansa erhöht zum dritten Mal in diesem Jahr den Kerosinzuschlag

Für alle Flugbuchungen ab dem 15. Dezember 2012 fallen bei der Lufthansa erhöhte Treibstoffzuschläge an. So erhöht sich der Kerosinzuschlag für Mittelstreckenflüge innerhalb Europas, nach Nordafrika, Israel und den Libanon um 3 Euro auf 31 Euro pro Person und Strecke. Der Flugbenzinzuschlag auf Langstreckenflüge z.B. nach Südamerika oder Südostasien steigt von derzeit 112 Eur auf 122 Euro.
Nachdem Lufthansa bereits im Januar und März ist dies die dritte Erhöhung des Treibstoffzuschlages in diesem Jahr.
Quelle: bild.de -> Geld -> Wirtschaftsticker -> "Lufthansa erhöht Kerosinzuschlag", 13.12.2011
  • Preisvergleich von Linien- und Billigfluggesellschaften bei
  • Weitere Infos und Üersicht der Flugziele von Lufthansa bitte hier klicken

Reiseinformationennach oben

21.11.2011

Starker Anstiege der Kreditkartengebühren bei Flug- und Reisebuchungen

Immer mehr Fluggesellschaften und Reiseunternehmen verlangen eine Kreditkartengebühr bzw. erhöhen diese Gebühr, wenn der Kunde eine Flug- oder Reisebuchung mit einer Kreditkarte bezahlt.
Aktuell hat nun Air France / KLM angekündigt, dass für alle Flugbuchungen, die ab dem 12. Januar 2012 per Kreditkarte bezahlt werden, zusätzliche Gebühren erhoben werden. Das Kreditkartenentgelt beträgt dann für innereuropäische Flüge 7,50 Euro und für alle andere Flüge 15 Euro pro Buchung. Für das Bezahlen mittels Banküberweisung, Barzahlung oder EC-Karte wird auch zukünftig keine Extra-Gebühr erhoben.
Bei der Lufthansa und deren Tochterunternehmen z.B. Swiss, BMI, Brussels Airlines, Austrian Airlines u.a. wird seit dem 02. November eine sogenannte Payment Charge für alle Flugbuchungen, die mittels Kreditkarte bezahlt werden, fällig. Die Payment Charge beträgt für innerdeutsche Flüge 5 Euro, innereuropäische Flüge kosten 8 Euro extra und bei Buchung eines Langstreckenfluges fällt eine Kreditkartengebühr von 18 Euro an.
(Quelle: rp-online.de -> Reise -> News: "Kreditkartenzuschlag - Zusatzgebühr für Flugbuchungen", 21.11.2011)
Bei den Billigfluggesellschaften mussten diese Kreditkartengebühren schon immer bezahlt werden, allerdings haben einige Billigflieger im Laufe dieses Jahres diese Gebühren z.T. kräftig erhöht.
Bei EasyJet werden für das Bezahlen eines Flugtickets folgende Gebühren fällig: Banküberweisung 10 Euro, Kredikartengebühr (z.B. für Visa Mastercard, Diners Club u.a.) beträgt mind. 6,00 Euro oder 2,5% vom Ticketpreis zzgl. 10 Euro "Grundbezahlgebühr" (also mindestens 16,00 Euro).
Ryanair erhebt eine einheitliche Gebühr von 6 Euro pro Person und Strecke*, wenn das Flugticket per Kreditkarte, Banküberweisung, EC-Karte oder Lastschrift bezahlt wird.
*Bei Ryanair fällt also eine zusätzliche Bezahlgebühr für eine Flugbuchung von Hin- und Rückflug für 2 Personen von sage und schreibe 24 Euro an.
Der Gesetzgeber schreibt zwar vor, dass das Bezahlen von Waren und Dienstleistungen durch mindestens ein Bezahlverfahren ohne zusätzliche Gebühren ermöglicht werden muss. Leider wird diese gesetzliche Vorgabe von einigen Firmen nur durch kaum verbreitete Bezahlverfahren ermöglicht. So können bei Easyjet Flugtickets nur per "Visa Electron" oder "Carte Bleue" und bei Ryanair nur mit "Mastecard Prepaid" kostenlos bezahlt werden, diese Kreditkarten sind in Deutschland allerdings kaum verbreitet.
  • Preisvergleich von Linien- und Billigfluggesellschaften bei

Reiseinformationennach oben

19.10.2011
Neue Flugverbindungen von Air France: Nonstop ab Düsseldorf nach Nantes und Marseille

Die französische Linienfluggesellschaft Air France* bietet mit Beginn des Winterflugplans 2011 / 12 ab Düsseldorf zwei neue Flugverbindungen an.
  1. Nonstop ab Düsseldorf nach Marseille (montags, donnerstags und freitags ab 12:40 Uhr | mittwochs ab 13:55 Uhr | samstags ab 9:15 Uhr | sonntags ab 13:30 Uhr) online buchen
  2. Nonstop ab Düsseldorf nach Nantes (montags bis freitags ab 17:20 Uhr | sonntags ab 18:55 Uhr) online buchen

    *Air France fliegt ab Deutschland von folgenden Abflughäfen: Berlin • Bremen • Düsseldorf • Frankfurt/Main • Hamburg • Hannover • Köln / Bonn • Leipzig • München • Nürnberg • Stuttgart
  • Flüge direkt bei Air France günstig online buchen
  • Weitere Infos und Üersicht der Flugziele von Air France bitte hier klicken

Reiseinformationennach oben

15.09.2011

I. Google's Flugsuche in den USA: Den günstigsten Flug innerhalb der USA finden

Google hat sein neues Flugsuchprogramm in den USA online gestellt. Mit dieser neuen Flugsuchmaschine können Internetbenutzer unter google.com/flights nach dem günstigsten Flug innerhalb der USA suchen. Google listet bei dieser Flugsuche die Preise und Flugzeiten der jeweiligen Fluggesellschaft auf. Dabei kann der Benutzer ein maximales Preislimit festlegen und Flüge ab einer bestimmten Flugdauer ausschließen (dies betrifft z.B. Flüge, die nicht direkt, sondern mittels Anschlußflug zum gewünschten Flugziel führen, durch Wartezeit für den Anschlußflug die Gesamtdauer der Flugreise allerdings zu lange wird).
Zur Zeit können die Flüge noch nicht direkt innerhalb dieses Flugsuchprogrammes gebucht werden, der Internetbenutzer muss also selbst die Buchungsmaske der jeweiligen Fluggesellschaft aufrufen und dort den gewünschten Flug buchen. In naher Zukunft sollen aber direkt bei dieser neuen Flugsuchmaschine von Google, Flüge online gebucht werden können. Diese neue Flugsuche-Funktion soll laut Google stetig verbessert werden und international ermöglicht werden, d.h. dann können Flugsuchende mit Google auch ab einem deutschen Abflughafen nach dem günstigsten Flug suchen.
Bei dem Start dieses neuen Flugsuchprogrammes ist Google allerdings eine peinliche Panne unterlaufen, so war das ehemalige World Trade Center als möglicher Landeplatz in New Yorker aufgeführt, diese taktlose Verfehlung wurde laut Google in der Datenbank gelöscht.
(Quelle: spiegel.de -> Reise -> Aktuell -> Reisen per Flugzeug: "World Trade Center als Landeplatz - Googles Flugsuche startet mit Fauxpas", 14.09.2011).

Auf der deutschen Seite von Google können Flugreisende bisher nur nach angebotenen Nonstop-Flüge (ohne Preisangabe), beispielsweise von Frankfurt nach Bangkok, suchen. Diese Suchfunktion funktioniert folgendermaßen.
Wer in der Suchfunktion von Google nun beispielsweise "Flug Frankfurt New York" eingibt, bekommt unter dem Link "Flugplan für Direktflüge" alle Direktflüge von Frankfurt am Main nach New York City mit Abflugzeiten und den direkten Link zur Fluggesellschaft angezeigt. Unter dem Link "Alle Flüge nach New York City" listet Google alle Nonstop-Flüge ab Deutschland nach New York auf und unter dem Link "Alle Flüge ab Frankfurt am Main" werden tagesaktuell alle Flugverbindungen ab Frankfurt angezeigt. Mit der Suchanfrage "Flüge nach New York" listet Google alle weltweit angebotene Flugverbindungen nach New York City auf (mit Link zur Fluggesellschaft und Angabe der Flugdauer). Für Internetnutzer, die nach einem Direktflug zu einem beliebigen Flugziel suchen, kann diese neue Suchfunktion von Google sehr hilfreich sein. Alternative Flugverbindungen, also beispielsweise Flüge ab Deutschland mit Air France via Paris oder mit Britsh Airways via London nach New York, werden durch diese Suchfunktion (noch) nicht angezeigt.
  • Preisvergleich von Linien- und Billigfluggesellschaften bei

Reiseinformationennach oben

14.09.2011

Germanwings erhöht mit Beginn des Sommerflugplans 2012 die Flugpreise

Die deutsche Billigfluggesellschaft Germanwings erhöht mit Beginn des Sommerflugplans 2012, vom 25. März bis Anfang November 2012, die Flugticketpreise. Die günstigsten Billigflugtickets, von denen pro Flug allerdings nur sehr wenige angeboten werden, kosten dann 29 Euro (einfache Strecke ggf. zzgl. Gebühren für aufgegebenes Gepäck, Bezahlgebühr, Eincheckgebühr u.a.), anstatt wie bisher 19 Euro. Dementsprechend erhöhen sich auch die Preise der nachfolgenden Preisstufen, so kostet dann ein Flug mit Germanwings in der zweitgünstigsten Preistufe 39,90 Euro (bisher 29 Euro) usw.
(Quelle: news.travel24.com -> "Germanwings: Preiserhöhung im neuen Sommerflugplan", 13.09.2011).
Schon im Frühjahr dieses Jahres haben die beiden anderen großen europäischen Fluggesellschaften Ryanair und EasyJet die Flugticketpreise bzw. einige Fluggebühren z.B. drastisch erhöht. Bei Ryanair stiegen beispielsweise die Flugpreise seit Anfang dieses Jahres um durchschnittlich 12 Prozent. Easyjet hat dagegen kräftig an der Gebührenschraube gedreht, so kostet bei der britischen Billigfluggesellschaft ein Handgepäckstück mit Übergröße nun bis zu 50 Euro an Strafgebühr, aber auch das Bezahlen eines Flugtickets wurde bei EasyJet teuerer, die "Bezahlgebühr" eines Flugtickets kostet sage und schreibe mindestens 16 Euro, bei teueren Flugtickets auch mehr.
  • Preisvergleich von Linien- und Billigfluggesellschaften bei
  • Weitere Infos und Üersicht der Flugziele von Germanwings bitte hier klicken

Reiseinformationennach oben

02.08.2011

Air Berlin macht hohe Verluste und streicht deshalb rund 16.000 Flüge

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin steckt tief in den roten Zahlen und muss daher unrentable Flugverbindungen streichen. So veringert Air Berlin auf vielen Flugstrecken die Anzahl der angebotenen Flügen, einige Flugstrecken werden sogar ganz aus dem Flugplan gestrichen, außerdem wird die Flugzeugflotte um 8 auf 144 Passagierflugzeuge verringert, dies entspricht einer Reduzierung der verfügbaren Passagierkapazität um rund einer Million Sitzplätze.
Des weiteren will sich Air Berlin verstärkt auf die Drehkreuze Berlin, Düsseldorf, Palma de Mallorca und Wien konzentrieren, das bedeutet einige kleinere Regionalflughäfen in Deutschland sind von diesen Sparmaßnahmen besonders starkt betroffen. Der Flughafen Erfurt wird beispielsweise als Air Berlin-Standort ganz aufgegeben.
Bisher werden ab der Wintersaison folgende Flugverbindungen von Air Berlin nicht mehr angeboten:
• Frankfurt <-> Hamburg • Frankfurt <-> Neapel • Stuttgart <-> St. Petersburg • München <-> Kairo • Düsseldorf <-> Paris • Münster / Osnabrück <-> London • Münster / Osnabrück <-> Wien • Münster / Osnabrück <-> Sylt • Köln / Bonn <-> Marokko (Agadir, Casablanca, Nador, Tanger) • Köln / Bonn <-> Innsbruck • Köln / Bonn <-> Neapel • Köln / Bonn <-> Palermo • Köln / Bonn <-> Valencia • Hannover <-> London • Karlsruhe <-> Palma de Mallorca (in der Wintersaison) • Dresden <-> Palma de Mallorca (in der Wintersaison) • Paderborn <-> London • Paderborn <-> Manchester • Basel <-> Palma de Mallorca (in der Wintersaison • keine Flüge mehr ab Klagenfurt (in der Wintersaison • keine Flüge mehr ab Erfurt (Aufgabe des Standorts)

Quelle: www.airberlin.com -> Unternehmen -> Presse -> Pressemitteilungen: "airberlin kündigt umfangreiches Maßnahmenpaket an", 18.08.2011

  • Preisvergleich von Linien- und Billigfluggesellschaften bei
  • Weitere Infos und Üersicht der Flugziele von Air Berlin bitte hier klicken

Reiseinformationennach oben

08.08.2011

Lufthansa erhöht die Ticketpreise und erhebt höhere Umbuchungsgebühren sowie höhere Kreditkartengebühren

Die deutsche Linienfluggesellschaft hat zum 01.08.2011 die Ticketpreise in der Economy Class auf innerdeutschen und innereuropäischen Flugverbindungen um 10 Euro erhöht (der Preisaufschlag in der Business Class beträgt 20 Euro), ausgenommen von dieser Preiserhöhung sind die, von der Lufthansa angebotenen Spezial-Tarife z.B. innerdeutsche Flüge ab 59 Euro oder Europa-Flüge ab 99 Euro, pro Flug werden allerdings nur sehr wenige Tickets zu diesen Spezial-Tarifen angeboten.
Außerdem erhöhte die Lufthansa nach dem "Vorbild" der Billigfluggesellschaften die Umbuchungs- und Kreditkartengebühren. So wurde zum 01. August die Umbuchungsgebühren in der Economy Class bei Flügen innerhalb Europas von 50 auf 60 Euro angehoben. Die Umuchungsgebühren auf Interkontinentalflügen variieren je nach Buchungsklasse.1.
Einen recht happigen Preisaufschlag verlangt die Lufthansa für alle Flugbuchungen, die ab dem 01.November 2011 per Kreditkarte bezahlt werden. So wird bei Kreditkartenzahlung eines innerdeutschen Fluges eine Extra-Gebühr von fünf Euro verlangt, die Kreditkartengebühr bei einem innereuropäischen Fluges beträgt dann acht Euro, für das Bezahlen eines Interkontinentalfluges mittels Kreditkarte verlangt die Kranich-Airline ab dem 01.11.2011 sage und schreibe 18 Euro. Davon betroffen sind alle zum Lufthansakonzern gehörende Fluggesellschaften wie z.B. die Swiss, BMI, Brussels Airlines und Austrian Airlines. In Österreich darf allerdings aus rechtlichen Gründen keine Kreditkartengebühr von der Lufthansa bzw. von einem Tochterunternehmen der Lufthansa erhoben werden. Weiterhin kostenlos bleibt die Bezahlung der Flugtickets per EC-Karte oder mittels Banküberweisung.
1.Westdeutsche Zeitung, Reise S.5: "Lufthansa erhöht die Preise", 30.07.2011
2. www.spiegel.de -> Reise -> Aktuell: "Bis zu 18 Euro - Lufthansa erhebt Kreditkartengebühr für Tickets", 05.08.2011

Reiseinformationennach oben

 

01.08.2011
Germanwings siegt beim Service- und Preisvergleich ausgesuchter Linien- und Billigfluggesellschaften

Der Automobilclub "Mobil in Deutschland e.V." hat in einer groß angeglegten Studie die Preise und Serviceleistungen ausgesuchter Linien- und Billigfluggesellschaften analysiert. Dabei wurde neben dem eigentlichen Flugpreis noch weitere flugrelevante Aspekte, die für einen Flugpassagier wichtig sind, bewertet. So kann sich der anfänglich angepriesene günstige Flugpreis im Laufe einer Flugbuchung, z.B. durch zum Teil horrende Gepäckgebühren und anderen zusätzlichen Gebühren vieler Billigfluggesellschaften, zu einem gar nicht mehr so günstigen Schnäppchen verteuern.
Aber auch der Buchungsvorgang selbst gestaltet sich bei vielen Fluggesellschaften alles andere als verbraucherfreundlich, so muss der Internetkunde während einer Online-Flugbuchung besonders darauf achten, dass nicht ungewollt eine von der Fluggesellschaft angebotene Zusatzleistung, wie beispielsweise eine überteuerte Reiseversicherung, Mietwagen, Reisegepäck etc., mitgebucht wird. Bei Ryanair muss der Fluggast z.B. sage und schreibe 51 Mausklicks tätigen, bis eine Flugbuchung abgeschlossen ist.
Testsieger in diesem Vergleich von ausgesuchten Fluggesellschaften war Germanwings, gefolgt von Air Berlin, Condor und Lufthansa. Als Testverlierer wurde die britische Billigfluggesellschaft EasyJet bewertet.
Das gesamte Testergebnis als pdf-Datei herunterladen bitte hier klicken.
Quelle: www.mobil.org -> News: "Deutschlands großer Flugatlas 2011", 27.07.2011
  • Preisvergleich von Linien- und Billigfluggesellschaften bei

Reiseinformationennach oben

05.07.2011

Austrian Airlines bietet zur Zeit besonders günstige Linienflüge nach Osteuropa an


Die österreichische Linienfluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) bietet zur Zeit besonders günstige Linienflüge zu ausgesuchten Flugziele in Osteuropa an.
Aktuelle Flugangebote von AUA ab Deutschland* via Wien (Ab-Preise für Hin- und Rückflug inkl. Steuern und Gebühren. Zubringerflüge ab Deutschland mit AUA oder Lufthansa gegen Aufpreis möglich*):
  • ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg nach Wien ab EUR 98,- online buchen
  • ab Berlin und Stuttgart nach Sofia ab EUR 132,- online buchen
  • ab Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg nach Sofia ab EUR 152,-
  • ab Düsseldorf nach Warschau ab EUR 142,- online buchen
  • ab Berlin, Frankfurt und Köln nach Istanbul ab EUR 139,- online buchen
  • ab Düsseldorf, Hamburg, Leipzig und München nach Istanbul ab EUR 159,-
  • ab Stuttgart und München nach Sibiu (Hermannstadt / Rumänien) ab EUR 143,- online buchen
  • ab München nach Sarajevo ab EUR 155,- online buchen
  • ab Köln nach Sarajevo ab EUR 118,-
  • ab Berlin, Düsseldorf und Stuttgart nach Sarajevo ab EUR 175,-
  • und weitere Angebote bei Austrian Airlines

    *Abflughäfen von Austrian Airlines in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Berlin • Dresden • Düsseldorf • Frankfurt/Main • Graz • Hamburg • Innsbruck • Klagenfurt • Köln / Bonn • Leipzig/Halle • Linz • München • Salzburg • Stuttgart • Wien • Zürich
  • Flüge direkt bei Austrian günstig online buchen bitte hier klicken
  • Weitere Infos und Üersicht der Flugziele von Austrian bitte hier klicken

Reiseinformationennach oben

01.07.2011
Ryanair hatte 2010 mit Abstand die meisten Passagiere im internationalen
Flugverkehr befördertRyanair hatte im vergangenem Jahr im länderübergreifenden Flugverkehr mit Abstand die meisten Flugpassagiere befördert, rund 71,2 Millionen Flugpassagiere flogen im Jahr 2010 mit der irischen Billigfluggesellschaft, dies geht aus der aktuellen Statistik der internationalen Flug-Transport-Vereinigung "IATA" (International Air Transport Association ) hervor. Mit Abstand auf Platz 2 folgt in diesem Ranking die deutsche Lufthansa mit 44,46 Millionen Flugpassagiere.
Erwartungsgemäß befördern allerdings die Fluggesellschaften aus den USA und China weltweit die meisten Flugpassagiere, weil mit diesen Fluggesellschaften national, also innerhalb den USA bzw. innerhalb von China, weitaus mehr Passagiere fliegen als beispielsweise mit der Lufthansa innerhalb von Deutschland.
In der nachfolgenden Tabelle finden Sie die Fluggesellschaften, die laut IATA-Statistik im Jahr 2010 die meisten Flugpassagiere beförderten.
  länderübergreifender Flugverkehr nationaler Flugverker internat. + nationaler Flugverkehr
1. Ryanair
(71,2 Mio.)
Southwest Airlines
(106,2 Mio.)
Delta Air Lines
(111,2 Mio.)
2. Lufthansa
(44,5 Mio.)
Delta Air Lines
(90,1 Mio.)
Southwest Airlines
(106,2 Mio.)
3. easyjet
(37,7 Mio.)
China Southern Airlines
(71,2 Mio.)
American Airlines
(86,1 Mio.)
4. Air France
(30,9 Mio.)
American Airlines
(65,8 Mio.)
China Southern Airlines
(76,1 Mio.)
5. Emirates
(30,8 Mio.)
US Airways
(45,5 Mio.)
Ryanair
(71,2 Mio.)
6. British Airways
(26.3 Mio.)
United Airlines
(44,4 Mio.)
Lufthansa
(56,7 Mio.)

Quelle: www.iata.org -> Publications & Interactive Tools: "Scheduled Passengers Carried", Juni 2011

Reiseinformationennach oben

30.06.2011

Iberia bietet zur Zeit besonders günstige Linienflüge von Deutschland nach Spanien und Lateinamerika an

Flugangebote nach Spanien und LateinamerikaDie spanische Linienfluggesellschaft Iberia bietet aktuell besonders preiswerte Linienflüge zu ausgesuchten Flugziele in Spanien und Lateinamerika an.
Aktuelle Flugangebote von Iberia (Ab-Preise für Hin- und Rückflug via Madrid inkl. Steuern und Gebühren)
  1. ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München nach Madrid ab 105 EUR / Flüge direkt bei Iberia günstig online buchen
  2. ab Berlin nach Teneriffa und zurück ab 306 EUR
  3. ab Berlin nach Rio de Janeiro und zurück ab 711 EUR
  4. ab Berlin nach Buenos Aires und zurück ab 962 EUR
  5. ab Düsseldorf nach Havanna (Kuba) und zurück ab 687 EUR / Flüge direkt bei Iberia günstig online buchen
  6. ab Frankfurt nach Gran Canaria und zurück ab 316 EUR
  7. ab Frankfurt nach Recife (Brasilien) und zurück ab 801 EUR
  8. ab Frankfurt nach Mexiko-City ab und zurück 825 EUR
  9. ab Frankfurt nach Santo Domingo (Dominikanische Republik) und zurück ab 829 EUR
  10. ab Frankfurt nach Pereira und zurück (Kolumbien) / Flüge direkt bei Iberia günstig online buchen
  11. ab München nach Palma de Mallorca und zurück ab 194 EUR
  12. ab München nach Caracas (Venezuela) und zurück ab 789 EUR

Reiseinformationennach oben

14.06.2011
Air Berlin bietet bis am Donnerstag 1 Million zusätzliche Billigflüge ab 45 Euro an
Die deutsche Linien- und Billigfluggesellschaft Air Berlin bietet bis am Donnerstag, den 16.06.2011, auf ausgesuchten Flugstrecken, 1 Million zusätzliche Billigflugtickets ab 45 Euro (einfache Strecke inkl. Steuern und Gebühren) an. Diese Billigflüge können, für den Reisezeitraum vom 01.07. - 31.10.2011, direkt unter airberlin.com günstig online gebucht werden.
Aktuelle Flugangebote von Air Berlin:
  • innerdeutsche Flüge ab 29,99 Euro online buchen
  • Flüge ab Deutschland nach Spanien z.B. Bilbao, Valencia und Barcelona ab 44,99 Euro
  • Flüge ab Deutschland nach Kroatien z.B. Rijeka und Dubrovnik ab 49,99 Euro
  • Flüge ab Köln nach Nador, Casablanca und Tanger ab 59,99 Euro online buchen
  • Flüge ab Deutschland nach Faro und Porto ab 69,99 Euro online buchen
  • Flüge ab Deutschland nach Antalya ab 79,99 Euro
  • Flüge ab Berlin-Tegel nach Dubai ab 189,99 Euro online buchen

    - Übersicht der Flugverbindungen und weitere Infos zu Air Berlin bitte hier klicken

Reiseinformationennach oben

10.06.2011

Condor bietet bis am 13.06. besonders günstige Ferienflüge ab 46 Euro zu ausgesuchten europäischen Badeziele an


Die deutsche Ferienfluggesellschaft bietet bis am Montag, den 13.06.2011, besonders günstige Charterflüge zu ausgsuchten europäischen Ferienflugziele an.
Diese, mit einem Smiley gekennzeichnete Billigflüge, können für den Reisezeitraum vom 11. Juni bis 31. Juli schon ab 49 Euro, z.B. nach Mallorca, Ibiza, Zypern, Rhodos u.a.Z.(einfache Strecke inkl. Steuern und Gebühren), günstig online gebucht werden.
  • Flüge direkt bei Condor günstig online buchen bitte
  • Weitere Infos und Übersicht der Flugziele von Condor bitte hier klicken.
06.06.2011
Agadir, Manchester und Teneriffa sind ab der Wintersaison 2011 / 2012 die neuen Billigflugziele von EasyJet ab Berlin
Die englische Billigfluggesellschaft EasyJet bietet mit Beginn des Winterflugplans 2011 / 2012 ab Berlin-Schönefeld drei neue Billigflugziele an.
  1. ab dem 04. Oktober 2010 fliegt EasyJet immer dienstags und freitags von Berlin nach Agadir an die marokkanischen Atlantikküste
  2. ab dem 03. Oktober 2010 bietet EasyJet fünfmal wöchentlich (montags, mittwochs, donnerstags, freitags und sonntags) Billigflüge nach Manchester an
  3. ab dem 01. Oktober 2010 fliegt EasyJet immer mittwochs und samstags nach Teneriffa-Süd
Quelle: www.airliners.de -> Nachrichten -> Rahmenbedingungen -> Politik: "Easyjet: Neue Ziele ab Berlin", 03.06.2011
  • Flugpreisvergleich und Angebote von Linien- und Billigfluggesellschaften bei
  • Weitere Infos und Übersicht der Flugziele von EasyJet klick hier

Reiseinformationennach oben

25.05.2011
Drastische Preiserhöhung bei den Billigfluggesellschaften EasyJet und Ryanair
Nachdem EasyJet eine Preiserhöhung angekündigt hat, will auch die irische Billigfluggesellschaft Ryanair in diesem Jahr die Flugticketpreise um durchschnittlich zwölf Prozent erhöhen. Ryanair hatte schon im April die Ticketpreise um 2 Euro erhöht, zudem haben beide Billigflieger in diesem Jahr schon verschiedene Flugnebenkosten wie z.B. Kreditkartengebühren, Gepäckgebühren u.a. erhöht.
EasyJet verlangt nun z.B. für ein Handgepäckstück mit Übergröße eine Gebühr von bis zu 50 Euro (weitere Infos hierzu klick hier). Beide Fluggesellschaften hatten auch Anfang des Jahres die Gebühren zum Bezahlen eines Flugtickets angehoben. Ryanair verlangt nun 6 Euro (vorher 5 Euro) pro Person und Strecke, wenn das Flugticket mit einer gängigen Kreditkarte oder per Banküberweisung bezahlt wird (das Bezahlen der Flugtickets für 2 Personen Hin- und Rückflug kostet bei Ryanair nun also 24 Euro). Bei Easyjet beträgt die Bezahlgebühr bei gängigen Kreditkarten mindestens 16 Euro, bei teueren Flugtickets auch mehr (vorher mindestens 9,50 Euro).
  • Übersicht der Flugziele und Infos über Easy Jet klick hier
  • Übersicht der Flugziele und Infos über Ryanair klick hier
  • Flugpreisvergleich und Angebote von Linien- und Billigfluggesellschaften bei

Reiseinformationennach oben

25.05.2011
 Flugangebote Czech Airlines Baku, Donetsk, Kharkov, Lviv und Poprad sind die neue Flugziele von Czech Airlines

Die tschechische Linienfluggesellschaft Czech Airlines bietet mit Beginn des Sommerflugplanes 2011 fünf neue Flugziele in Osteuropa und im Kaukasus an.
Ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und Stuttgart können nun günstige Linienflüge mit Czech Airlines via Prag nach Baku (Aserbaidschan), Donetsk (Ukraine), Kharkov / Charkiw (Ukraine), Lviv (Ukraine) und Popard (Slowakei) online gebucht werden.

- Linienflüge direkt bei Czech Airlines günstig online buchen
- Weitere Infos und Übersicht der Flugziele von Czech Airlines bitte hier klicken.

Reiseinformationennach oben

18.05.2011 Flug mit Austrian Airlines Günstige Flugangebote von Austrian Airlines nach Osteuropa und Nordamerika
Die österreichische Linienfluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) bietet zur Zeit besonders günstige Linienflüge zu ausgesuchten Flugziele in Osteuropa und Nordamerika.
Aktuelle Flugangebote von AUA ab Deutschland* via Wien (Ab-Preise für Hin- und Rückflug inkl. Steuern und Gebühren. Zubringerflüge ab Deutschland mit AUA oder Lufthansa gegen Aufpreis möglich*):
  • ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg nach Wien ab EUR 98,- online buchen
  • nach Athen, Minsk, Budapest, Belgrad und Sofia ab EUR 158,- online buchen
  • nach St. Petersburg und Moskau ab EUR 177,- online buchen
  • nach New York ab EUR 554,- online buchen
  • nach Washington ab EUR 603,- online buchen
  • nach Toronto ab EUR 637,- online buchen
  • und weitere Angebote bei Austrian Airlines

    *Abflughäfen von Austrian Airlines in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Berlin • Dresden • Düsseldorf • Frankfurt/Main • Graz • Hamburg • Innsbruck • Klagenfurt • Köln / Bonn • Leipzig/Halle • Linz • München • Salzburg • Stuttgart • Wien • Zürich
  • Flüge direkt bei Austrian günstig online buchen bitte hier klicken
  • Übersicht der Flugziele von Austrian bitte hier klicken

Reiseinformationennach oben

13.05.2011 Puerto Rico, Seattle, Calgary, Recife und Split sind die zukünftig neuen Flugziele von Condor
Die deutsche Ferienfluggesellschaft bietet ab der kommenden Wintersaison bzw. ab der Sommersaison 2011 zahlreiche neue Ferienflugziele an
  1. durch eine Erweiterung der Kooperation mit der brasilianischen Fluggesellschaft GOL können bei Condor 18 neue Flugziele in Brasilien gebucht werden. Condor fliegt ab Frankfurt und München nach Salvador de Bahia und die brasilianische Innlandflüge (z.B. nach Aracaju, Manaus, Porto Seguro, Sao Luiz und Porto Alegre) werden von dem Kooperationspartner GOL durchgeführt. Das Gepäck wird von Deutschland bis zum Zielort in Brasilien komplett durchabgefertigt.
  2. ab Juni 2011 bietet Condor erstmalig Nonstop-Flüge (montags und donnerstags) ab Frankfurt / Main nach Seattle in den USA an.
  3. ab dem 24. Juni 2011 bietet Condor zweimal wöchentlich (montags und freitags) Nonstop-Flüge ab Frankfurt / Main nach Calgary (Alberta / Kanada) an.
  4. seit dem 06. Mai 2011 fliegt Condor immer freitags ab Frankfurt / Main nonstop nach Recife (Nordosten / Brasilien).
  5. seit dem 09. April 2011 fliegt Condor immer samstags ab Frankfurt / Main nonstop nach Split (Kroatien).
  6. ab dem 21. Dezember fliegt Condor zweimal wöchentlich ab Frankfurt nonstop nach San Juan auf der Karibikinsel Puerto Rico.
  • Flüge direkt bei Condor günstig online buchen bitte
  • Weitere Infos und Übersicht der Flugziele von Condor bitte hier klicken.

Reiseinformationennach oben

03.05.2011
Viermal wöchentlich Nonstop-Flugverbindungen von Air Berlin nach New York
Die deutsche Linien- und Billigfluggesellschaft Air Berlin bietet seit dem 01. Mai eine Nonstop-Flugverbindung von Berlin nach New York (JFK) an. Viermal pro Woche (montags, mittwochs, freitags und sonntags) startet nun ein Airbus A330-220 von Air Berlin ab Berlin-Tegel nach New York. Ab New York können Codeshare-Anschlussflüge mit dem zukünftigen "Oneworld-Partner" American Airlines zu acht weiteren Flugzielen in den USA gebucht werden. New York ist neben Miami nun das zweite Flugziel in den USA, das von Air Berlin ab Berlin als Nonstop-Flugverbindung angeboten wird.
Direktflüge von Berlin nach New York bieten außer Air Berlin noch die US-Fluggesellschaften Delta und Continental an.
Flüge nach New York und nordamerikanische Anschlußflüge können direkt unter airberlin.com günstig online gebucht werden.
- Übersicht der Flugverbindungen von Air Berlin bitte hier klicken

Reiseinformationennach oben

18.04.2011
Flug mit Austrian AirlinesI. Austrian Airlines bietet heute besonders günstige Flüge über Ostern an
Die österreichische Linienfluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) bietet heute besonders günstige Linienflüge zu ausgesuchten europäischen Städtereiseziele an.
Aktuelle Flugangebote von AUA ab Deutschland* via Wien (Ab-Preise für Hin- und Rückflug inkl. Steuern und Gebühren. Zubringerflüge ab Deutschland mit AUA oder Lufthansa gegen Aufpreis möglich*):
  • ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg nach Wien ab EUR 98,-
  • nach Athen, Barcelona, Budapest und Istanbul ab EUR 158,-
  • nach Kiew ab EUR 199,-
  • und weitere Angebote bei Austrian Airlines

    *Abflughäfen von Austrian Airlines in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Berlin • Dresden • Düsseldorf • Frankfurt/Main • Graz • Hamburg • Innsbruck • Klagenfurt • Köln / Bonn • Leipzig/Halle • Linz • München • Salzburg • Stuttgart • Wien • Zürich
  • Flüge direkt bei Austrian günstig online buchen bitte hier klicken
  • Übersicht der Flugziele von Austrian bitte hier klicken
07.04.2011
Handgepäck mit Übergröße kostet nun bei Easy Jet bis zu 50 Euro
Flugpassagiere, die mit der englischen Billigfluggesellschaft EasyJet fliegen, sollten genau darauf achten, dass ihr Handgepäck nicht die erlaubte Größe (Höhe x Breite x Tiefe = 56 x 45 x 25 cm) überschreitet. Für das überschreiten der Handgepäck-Normgröße verlangt nämlich EasyJet nun 30 Euro, falls die Übergröße am Check-In-Schalter festgestellt wird, stellt ein Mitarbeiter von EasyJet die Übergröße des Handgepäcks erst am Gate also kurz vor dem Einstieg in das Flugzeug fest, muss der Fluggast sogar 50 Euro für das Handgepäckstück bezahlen.
Bei EasyJet ist außerdem nur noch ein Handgepäckstück pro Fluggast erlaubt und nicht wie bei vielen anderen Fluggesellschaften, bei denen z.B. eine kleine Reisetasche und eine Damenhandtasch oder Laptop kostenlos mit an Bord genommen werden darf. Das bedeutet der Fluggast muss sich nun entscheiden ob er ein Laptop oder eine kleine Reisetasche kostenlos mit an Bord nehmen will, andernfalls muss für das zweite Handgepäckstück 50 Euro zusätzlich bezahlt werden. Kostenlos darf also zu einem Handgepäckstück nur noch ein Mantel, ein Regenschirm und ein Schal mitgeführt werden, auch eine kleine Tragetasche mit Waren, die am Flughafen gekauft wurden, ist noch erlaubt.
Quelle: www.derstandard.at -> Reisen -> Aktuelles -> Flugreisen: "Übergrößen kosten - Neue Regeln für Handgepäck bei easyjetna", 05.04.2011
  • Flugpreisvergleich und Angebote von Linien- und Billigfluggesellschaften bei
  • Weitere Infos und Übersicht der Flugziele von EasyJet klick hier

Reiseinformationennach oben

05.04.2011
Neue Flugverbindung mit Spanair von Hamburg nach Barcelona gestartet
Die spanische Linienfluggesellschaft Spanair hat nun mit Hamburg einen neuen deutschen Abflughafen in ihrem Flugprogramm. Immer montags, mittwochs und freitags startet nun ein Airbus A320 nach Barcelona (Abflug jeweils ab 13:00 Uhr). Ab Barcelona bietet S zahlreiche günstige Anschlußflüge z.B. innerhalb Spaniens, nach Nordafrika und Südamerika an. Die Flüge von Barcelona nach Hamburg starten ebenfalls immer montags, mittwochs und freitags ab 9:45 Uhr.
Günstige Linienflüge von Hamburg nach Barcelona können schon ab 56 Euro (einfache Strecke inkl. Steuern und Gebühren) direkt unter www.spanair.com online gebucht werden.
Quelle: www.airport.de (Web-Site Flughafen Hamburg) -> Pressemitteilung: "Neu ab Hamburg Airport: mit Spanair nach Barcelona", 04.04.2011
  • Linienflüge von Deutschland nach Spanien direkt bei Spanair günstig online buchen
  • Weitere Infos und Übersicht der Flugziele von Spanair klick hier

Reiseinformationennach oben

01.04.2011
Ryanair erhöht die Ticketpreise für die einfache Strecke um zwei Euro
Bei Ryanair werden ab dem kommenden Montag, den 04.04.2011, die Ticketpreise für die einfach Flugstrecke um zwei Euro erhöht. Die irische Billigfluggesellschaft begründet diese Preiserhöhung mit einer EU-Vorschrift wonach die Fluggesellschaften verpflichtet sind, für die Kosten von Unterbringung und Versorgung der Flugpassagiere aufzukommen, auch dann wenn Flüge witterungsbedingt oder wegen Streiks ausfallen oder erst sehr verspätet starten. Diese aus Sicht von Ryanair zu verbraucherfreundliche EU-Richtlinie, würde für den irischen Billigflieger zu bisher nicht einkalkulierten Mehrkosten führen. Diese Zusatzkosten sollen mit dieser Preiserhöhung, die einer zusätzliche Einnahme von ca. 156 Millionen Euro pro Jahr entspricht, gedeckt werden.
Quelle: www.spiegel.de -> Reise -> Aktuell -> Billigflieger: "Billigflieger - Ryanair erhöht Ticketpreise", 31.03.2011
  • Flugpreisvergleich und Angebote von Linien- und Billigfluggesellschaften bei
  • Übersicht der Flugziele und Infos über Ryanair klick hier

Reiseinformationennach oben

29.03.2011
I. Germanwings bietet seit heute Flüge von Maastricht nach Berlin an
Ein Airbus A319 der deutschen Billigfluggesellschaft Germanwings startete heute Morgen (29.03.2011) erstmalig zu einem regulären Linienflug vom niederländischen Maastricht / Aachen-Airport (MAA) nach Berlin-Schönefeld (SXF). Flugreisende, die mit Germanwings aus dem Dreiländereck Belgien / Niederlande / Deutschland nach Berlin fliegen wollen, müssen dann nicht mehr von Köln / Bonn abfliegen und können zudem, die von der Bundesregierung anfang des Jahres eingeführte Luftverkehrsabgabe von 18 Euro für einen innerdeutschen Hin- und Rückflug, sparen (weitere Infos zur Luftverkehrsabgabe bitte hier klicken).
Im aktuellen Flugplan bietet Germanwings folgende Flugverbindungen von Berlin nach Maastricht an:
- montags bis samstags ab 6:45 Uhr von Berlin nach Maastricht (Maastricht nach Berlin ab 8:25 Uhr)
- montags und freitags ab 18:05 Uhr von Berlin nach Maastricht (Maastricht nach Berlin ab 19:50 Uhr)
- dienstags, mittwochs, donnerstags und sonntags ab 18:30 Uhr von Berlin nach Maastricht (Maastricht nach Berlin ab 20:10 Uhr)

Quelle: www.germanwings.com -> Fluginfo -> Flugplan -> Berlin - Maastrich, 29.03.2011
  • Preisvergleich von Linien- und Billigfluggesellschaften bei
  • Übersicht der Flugverbindungen und weitere Infos über Germanwings klick hier

Reiseinformationennach oben

07.03.2011 Flug mit Austrian Airlines Austrian Airlines bietet zur Zeit besonders günstige Linienflüge nach Athen, Barcelona, Budapest und Istanbul an
Die österreichische Linienfluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) bietet zur Zeit besonders günstige Linienflüge ab Deutschland nach Athen, Barcelona, Budapest und Istanbul an.
Aktuelle Flugangebote von AUA via Wien (Ab-Preise für Hin- und Rückflug inkl. Steuern und Gebühren. Zubringerflüge ab Deutschland mit AUA oder Lufthansa gegen Aufpreis möglich*):
  • nach Athen, Barcelona, Budapest und Istanbul ab EUR 158,-
  • nach Kiew ab EUR 204,-
  • und weitere Angebote bei Austrian Airlines

    *Abflughäfen von Austrian Airlines in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Berlin • Dresden • Düsseldorf • Frankfurt/Main • Graz • Hamburg • Innsbruck • Klagenfurt • Köln / Bonn • Leipzig/Halle • Linz • München • Salzburg • Stuttgart • Wien • Zürich
  • Flüge direkt bei Austrian günstig online buchen bitte hier klicken
  • Übersicht der Flugziele von Austrian bitte hier klicken

Reiseinformationennach oben

01.03.2011
Viele Bonusprogramme der Fluggesellschaften sind nicht besonders rentabel
Seit dem ersten Vielfliegerprogramm, das American Airlines 1981 in Leben gerufen hatte, bieten immer mehr Fluggesellschaften unterschiedliche Bonusprogramme an, mit dem sie Flugpassagiere als Stammkunden binden wollen. Allerdings ist eine Bindung an eine Fluggesellschaft, durch eines der rund 200 weltweit angebotenen Vielfliegerprogramme, alles andere als eine empfehlenswerte Sparmaßnahme für Flugpassagiere, die überdurchschnittlich oft fliegen.
So ergab ein Test von ausgesuchten Vielfliegerprogramme durch die Zeitschrift "Reise & Preise" (veröffentlicht in der Februar-Ausgabe 2011), dass Flugpassagiere durch das Sammeln von Bonusmeilen kaum Geld sparen und kurioserweise manchmal sogar draufzahlen. Besonders bei Kurz- und Mittelstreckenflüge ist das Einsparpotential der meisten Vielfliegerprogramme sehr gering bzw. überhaupt nich vorhanden. Die Tester nahmen beispielsweise auf der Mittelstrecke von Frankfurt nach Nizza verschiedene Bonusprogramme unter die Lupe, dabei konnten Vielflieger zwar bei British Airways mit 63 Euro am meisten sparen, allerdings war aber auch bei British Airways der Ticketpreis im Vergleich zu anderen Fluggesellschaften relativ hoch, außerdem muss ein Fluggast insgesamt 15.000 Meilen sammeln, um in den Genus eines Freifluges zu kommen, d.h. er müsste ca. siebenmal und dann immer via London an die Côte d'Azur fliegen, um 63 Euro einzusparen. Bei Lufthansa gibt es erst ab 30.000 Meilen einen Freiflug von Frankfurt nach Nizza, allerdings muß der Fluggast bei dem sogenannten "Freiflug" die anfallenden Steuern und Gebühren dennoch bezahlen, in diesem Fall würde der "Freiflug", nach sammeln von 30.000 Meilen, 118,48 Euro kosten. Lufthansa bietet aber schon Flüge ab 99 Euro inkl. Steuern und Gebühren nach Nizza an, ein Vielflieger, der seine Bonusmeilen einlöst, zahlt also in solchen Fällen 19 Euro drauf.
Noch schlechter schnitt das Vielfliegerprogramm von Air France / KLM ab, da gibt es ab 20.000 Meilen einen "Freiflug" zzgl. 210,64 Euro für Steuern und Gebühren, ein regulärer Flug inkl. Steuern und Gebühren war allerdings bei Air France im Testzeitraum schon für 174,64 Euro buchbar, der meilensammelnde Vielflieger zahlte bei diesem "Bonusprogramm" sogar 36 Euro drauf.
Bei Langstreckenflüge war das Einsparpotential durch Meilen sammeln auf den ersten Blick etwas größer, aber bei genauer Betrachtung können Vielflieger auch auf den Langstrecken kein Geld sparen, wenn sie sich durch ein Bonusprogramm an eine Fluggesellschaft binden. Denn bei der beispielsweise untersuchten Langstreckenverbindung von Frankfurt nach Bangkok gibt es je nach Fluggesellschaft erst nach 70.000 bzw. 80.000 gesammelten Meilen (entspricht ca. siebenmal nach Bangkok hin- und zurück fliegen und das Ganze innerhalb von 3 Jahren) einen "Freiflug" (exklusive Steuern und Gebühren), was einer Preisersparnis von 182,62 Euro (Air France / KLM) bis 660 Euro (British Airways) entspricht. Allerdings können auch die 660 Euro, die bei British Airways durch das Vielfliegerprogramm eingespart werden können, unterm Strich ein Minusgeschäft werden. Dann nämlich, wenn nicht siebenmal mit British Airways ein Langstreckenflug gebucht, sondern siebenmal bei einer renommierten Fluggesellschaft das günstigste Angebot gebucht wird, denn so kann das Einsparpotential bei weit über 1000 Euro liegen.
Des weiteren sollte beim Meilensammeln beachtet werden, dass gesammelte Meilen i.d.R. nur 36 Monaten gültig sind, dannach verfallen gesammelte Meilen und können nicht mehr eingelöst werden. Quelle: www.welt.de -> Reise -> "Meilenprogramm: Prämienflüge sind manchmal teurer als Bezahltickets", 07.02.2011 - Preisvergleich von Linien- und Billigfluggesellschaften bei

Reiseinformationennach oben

01.02.2011
Ryanair machte 2010 Verluste und erhöht die Ticketpreise

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair hat trotz diverser Preiserhöhungen im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Verlust erwirtschaftet. Allein im letzten Quartal des vergangenen Jahres machte Ryanair einen Nettoverlust von 10 Millionen Euro. Dieser Verlust ist insbesondere damit zu begründen, weil Ryanair im Dezember 3000 Flüge wegen den Streiks der Fluglotsen in Spanien, Belgien und Frankreich streichen musste, desweiteren vielen bei den Iren zahlreiche Flüge wegen des harten Winters in Mittel- und Nordeuropa aus.
Als Konsequenzen aus diesem Verlustgeschäft hat Ryanair zahlreiche Flugverbindungen, besonders in Deutschland, gestrichen und die Ticketpreise kräftig erhöht. Der durchschnittliche Ticketpreis für ein Flugticket ohne Extraleistungen (wie z.B. Transport von aufgegebenen Gepäckstücke etc.) lag bei Ryanair von Oktober bis Dezember 2010 bei 34 Euro, dies entspricht einer Preiserhöhung von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
Quelle: www.welt.de -> Nachrichten -> Wirtschaft: "Ryanair erhöht Ticketpreise", 31.01.2011
  • Flugpreisvergleich und Angebote von Linien- und Billigfluggesellschaften bei
  • Übersicht der Flugziele und Infos über Ryanair klick hier

Reiseinformationennach oben

30.01.2011
Lufthansa und Germanwings kooperieren noch enger zusammen
Die größte deutsche Linienfluggesellschaft Lufthansa und deren Tochterfluggesellschaft Germanwings kooperieren in Zukunft auch im Vertrieb noch enger zusammen. So können ab dem 20. Januar 2011 Fluggäste, im Reisebüro oder bei einer Lufthansa-Verkaufsstelle bzw. Germanwings-Verkaufsstelle, über das sogenannte Interlinig beispielsweise einen Hinflug mit Lufthansa und den Rückflug mit Germanwings buchen.
Aber auch im Firmenkundengeschäft arbeiten die Linien- und Billigfluggesellschaft enger zusammen, so wird Germanwings in die Lufthansa Partner Plus Firmenverträge und das Firmenbonusprogramm PartnerPlusBenefit integriert.
Quelle: www.germanwings.com -> Presse -> Pressearchiv: "Germanwings und Lufthansa verstärken ihre Zusammenarbeit weiter...", 18.01.2011
  • Übersicht der Flugverbindungen und weitere Infos über Germanwings klick hier
  • weitere Infos und Übersicht der Flugziele von Lufthansa klick hier.
  • Flugpreisvergleich und Angebote von Linien- und Billigfluggesellschaften bei
10.01.2011
Ryanair bietet ab dem 30. März Billigflüge von Magdeburg-Cochstedt an
Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair stellt zwar Ende März ihren Flugbetrieb vom Flughafen Leipzig-Altenburg vollkommen ein, deswegen wird der Flughafen Magdeburg-Cochstedt, ab dem 30.03.2011, neu in das Streckennetz von Ryanair aufgenommen.
Ab dem Flughafen Magdeburg-Cochstedt (ca. 40 km südwestlich von Magdeburg) bietet Ryanair ab dem 30. März 2011 Billigflüge nach Alicante, Girona, Gran Canaria und Malaga an.
Quelle: www.reise-preise.de -> Reisenews: "Billigflieger - Ryanair tritt zum Rückzug an", 10.01.2011
  • Flugpreisvergleich und Angebote von Linien- und Billigfluggesellschaften bei
  • Übersicht der Flugziele und Infos über Ryanair klick hier

Reiseinformationennach oben

05.01.2011
Emirates bietet bis zum 28.01.2011 besonders günstige Linienflüge nach Australien und Neuseeland an

Die Linienfluggesellschaft Emirates bietet bis zum 28.01.2011 besonders günstige Linienflüge nach Australien und Neuseeland an. Folgende Flugangebote ab Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Wien und Zürich können zur Zeit bei Emiratesonline gebucht werden (alle Flüge via Dubai):
Flugziel Flugangebote für den Reisezeitraum vom
01.05. - 21.06.2011
Flugangebote für den Reisezeitraum vom
02.02. - 07.04.2011
 
Melbourne ab 990,- EUR ab 1.090 EUR online buchen
Perth ab 989,- EUR ab 1.089 EUR online buchen
Brisbane ab 1.006,- EUR ab 1.106 EUR online buchen
Sydney ab 1.005,- EUR ab 1.105 EUR online buchen
Auckland ab 1.089,- EUR ab 1.189 EUR online buchen
Christchurch ab 1.087,- EUR ab 1.187 EUR online buchen
*alle Preise verstehen sich als "Ab-Preise" für Hin- und Rückflug inkl. Steuern und Gebühren
  • Günstige Linienflüge nach Australien, Neuseeland, Südostasien und Südafrika direkt bei Emirates online buchen bitte hier klicken
  • Weitere Infos und Übersicht der Flugziele von Emirates bitte hier klicken.

Reiseinformationennach oben

 

Alle Angaben ohne Gewähr, für Hinweise über falsche Angaben auf dieser Seite, würden wir uns sehr freuen:
E-Mail an: info@sellpage.de

Reiseinformationennach oben



© sellpage.de, 1998-2016
letzte Aktualisierung: 12.05.2016
Home | E-Mail | Impressum |

Anzeige:
Reiseinformationen
Reiseinfos-Übersicht
Autobahngebühren in Europa
Fährverbindungen ab Europa
Reisenews
Zollbestimmungen der EU
Handgepäck-Bestimmungen
Gepäckbeförderung-Richtlinien
Reiserecht
Schulferien &Brückentage
Definition von Fachbegriffen auf einer Flugreise

hochwertige Barhockermoderne und bequeme Barhocker Barhocker, Stehtische und Bistrotische
bequemer Esstischstuhlhochwertige Stühle:
Esstischstühle, Freischwinger, Konferenz- u. Veranstaltungsstühle
ergonomischer Schreibtischstuhlbequeme Schreibtischstühle:
Drehstühle, Chefsessel und Schreibtischstühle für Kinder
Edelstahl-Flatscreen-Halterungexklusive TV-Möbel:
TV-Racks, Standfüße für Flachbildschirme, TV-Wand- u. Deckenhalterungen
moderne Garderobenmöbelmoderne Garderobenmöbel:
Wandgarderoben, Garderobenständer, Schuhschränke u. Beistelltische
witterungsbeständige Gartenmöbelwetterfeste Gartenmöbel:
Gartenstühle, Tische, Gartenbänke und mehr...
moderne Büroeinrichtungrobuste und moderne Büromöbel
erweiterbare BüroregaleRegalsysteme: beliebig erweiterbare Büro- und Lagerregale
Prospektständer und InfosäuleProspektständer, Katalogregale und Prospekthalterungen zur Wandmontage
robuste Glasvitrinenhochwertige Vitrinen: Säulenvitrinen, Tischvitrinen etc. für Ladenlokale, Messen und öffentliche Einrichtungen

sellpage.de
sellpage.de