Anzeige
aktuelle Reisenews aus der Reisebranche
Wetterprognosen & Klimadaten weltweit
Reiserecht
Autobahngebühren in Europa
Telefonnummern für den Notfall
Wissenswerte zur Planung der Reisekasse
Verkehrsanbindung ausgesuchter Flughäfen
Ferienzeiten & Brückentage, zur optimalen Urlaubsplanung
Definition der Abkürzungen und engl. Fachbegriffen im Hotel bzw. während einer Hotelbuchung

hochwertige Barhockermoderne und bequeme Barhocker Barhocker, Stehtische und Bistrotische
bequemer Esstischstuhlhochwertige Stühle:
Esstischstühle, Freischwinger, Konferenz- u. Veranstaltungsstühle
ergonomischer Schreibtischstuhlbequeme Schreibtischstühle:
Drehstühle, Chefsessel und Schreibtischstühle für Kinder
Edelstahl-Flatscreen-Halterungexklusive TV-Möbel:
TV-Racks, Standfüße für Flachbildschirme, TV-Wand- u. Deckenhalterungen
moderne Garderobenmöbelmoderne Garderobenmöbel:
Wandgarderoben, Garderobenständer, Schuhschränke u. Beistelltische
moderne Büroeinrichtungrobuste und moderne Büromöbel
erweiterbare BüroregaleRegalsysteme: beliebig erweiterbare Büro- und Lagerregale
Prospektständer und InfosäuleProspektständer, Katalogregale und Prospekthalterungen zur Wandmontage
robuste Glasvitrinenhochwertige Vitrinen: Säulenvitrinen, Tischvitrinen etc. für Ladenlokale, Messen und öffentliche Einrichtungen
Anzeige:
comdirect

Was kostet das Geldabheben an Geldautomaten mit Kreditkarte oder EC-Karte
in Deutschland und im Ausland:

Beim Geldabheben mit einer EC-/Maestro- oder Kreditkarte gilt allgemein die dringende Empfehlung, sich vor der Nutzung des Bankautomaten über die anfallenden Gebühren zu informieren. Die Betreiber von Geldautomaten sind deswegen verpflichtet, in unmittelbarer Nähe eines Geldautomaten, auf die aktuell gültige Gebührenverordnung hinzuweisen. Leider sind allerdings diese Hinweise im Vorraum einer Bank oftmals sehr gut versteckt oder an manchen öffentlichen Geldautomaten z.B. in Bahnhöfen, Supermärkten etc., fehlen diese wichtige Hinweise sogar komplett. Im Ausland wird zudem nur in der Landessprache auf die Höhe der anfallenden Gebühren hingewiesen und sind somit für Bankkunden ohne Fremdsprachenkenntnisse nicht verständlich. Aus diesen Gründen sollten sich die Nutzer von Geldkarten schon vorab, am besten bei ihrer Hausbank, über eventuell anfallenden Kosten bei der Bargeldbeschaffung an Geldautomaten im In- und Ausland informieren.

1. die Kosten für das Geldabheben innerhalb Deutschland

1.1. Bargeldbeschaffung mit EC- / Maestro- / V-Pay-Karte an Geldautomaten:

a.) gebührenpflichtig, wenn mit einer EC- / Maestro- / V-Pay-Karte an einem Geldautomaten einer
     anderen Bank / Sparkasse, die zudem nicht einem Bankenverbund angehört
Geldinstitut
Infos / Gebühren
Privatbanken die großen Privatbanken (z.B. Deutsche Bank, Postbank, Commerzbank, Hypovereinsbank u.a.) haben eine Obergrenze von 1,95 EUR pro Geldabhebung festgelegt, an die sich zumindeste die oben genannten Privatbanken halten.
Bei kleineren Privatbanken kann diese Gebühr allerdings auch höher sein (Aushang am Geldautomaten beachten)
Sparkassen Bei den Stadtsparkassen, Kreissparkassen, Bezirkssparkassen und dem Verband der freien Sparkassen (z.B. Hamburger Sparkassen) gibt es keine einheitliche Regelung bezüglich den Bankautomatengebühren für Fremdkunden, je nach Sparkassse (Aushang beachten) beträgt diese Gebühr etwa 3,75 bis 5 Euro pro Geldabhebung
Genossenschaftsbanken (z.B. Volks- und Raiffeisenbanken) Auch bei den sogenannten Genossenschaftsbanken (Volksbanken, Raiffeisenbanken, Sparda-Banken, PSD Banken und Kirchenbanken) gibt es keine einheitliche Regelung bezüglich den Bankautomatengebühren für Fremdkunden, bei den Sparda- und PSD-Banken beträgt diese Gebühr etwa 2 Euro pro Geldabhebung.
Volks- oder Raiffeisenbank berechnen pro Geldabhebung eine Gebühr von etwa 3,50 bis 4,50 Euro
Übersicht der Geldautomatengebühren von Banken und Sparkassen in Deutschland unter biallo.de
b.) gebührenfrei, wenn mit einer EC- / Maestro- / V-Pay-Karte an einem Geldautomaten der Hausbank,
     einer Filiale der Hausbank oder einem Bankenverbund angeschlossenen Bank abgehoben wird.
Bankenverbund
Infos
Cash Group
Zur Cash Group gehören die großen Privatbanken Commerzbank, Deutsche Bank, HypoVereinsbank, Berliner Bank und Postbank, sowie die Direktbanken (Banken ohne Filialnetz, reine Internetbanken) Noris Bank, DAB Bank und comdirekt.
Mit einer Geldkarte / EC-Karte von einer Bank des Cash Group-Bankenverbundes fallen innerhalb von Deutschland keine Abhebungsgebühren an einem Bankautomat der jeweiligen Bank an.
Die Anzahl der Geldautomaten der Cash Group liegt zur Zeit (Stand 09/2014) bei rund 9000 Bankautomaten (davon ca. 1300 Geldautomaten an Shell Tankstellen)
Die EC-Karten und die Geldautomaten sind mit dem nebenstehenden Symbol gekennzeichnet.

Cash Pool
Kunde einer CashPool-Partnerbank können mit einer Geldkarte / EC-Karte deutschlandweit an rund 2.900 Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben
Zur CashPool-Gruppe gehören beispielsweise folgende Banken: Sparda Banken, Satander, Targobank, Degussabank, Südwestbank, BBBank, Merkur Bank, PAX-Bank, Wüstenrot Bank, viele weitere kleinere Bankhäuser, sowie die Direktbank (Bank ohne Filialnetz, reine Internetbank) Netbank.
Die EC-Karten und die Geldautomaten sind mit dem nebenstehenden Symbol gekennzeichnet.

Sparkassen
Bankkunden einer Sparkasse mit einer SparkassenCard (EC-Karte) stehen bundesweit rund 25.000 Geldautomaten an den Stadt- und Kreissparkassen zur kostenlosen Bargeldbeschaffung zur Verfügung.

weiter Infos im Internet und nützliche Apps für Android und Apple:

  • Geldautomatenfinder von Geldautomaten der CashGroup, CashPool, Sparkasse, Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland für Apple-Geräte | Android-Geräte |


1.2. Bargeldbeschaffung mit Kreditkarte an Geldautomaten in Deutschland:
Die Kreditkartengebühren und die anfallenden Kosten für das Geldabheben an einem Geldautomaten varieren sehr stark, weil die Gebühren von der kartenherausgebenden Bank, Kreditinstitut, Sparkasse etc. festgelegt werden.
Die Spannbreite der Kosten für das Geldabheben mit einer Kreditkarte an einem Bankautomat reichen von kostenlos bis 3 Prozent des Abhebebetrages bzw. mindestens 7,50 Euro pro Transaktion.

nach oben

2. die Kosten für das Geldabheben an Geldautomaten im Ausland

2.1. die Kosten für das Geldabheben mit EC- / Maestro- / V-Pay-Karte in EU-Ländern (inkl. Norwegen, Island, Liechtenstein, Monaco und die Schweiz)
allgemein
i.d.R. 3,50 bis 10 Euro pro Transaktion (einige Sparkassen und Banken erheben zusätzlich zu dieser Gebühr noch eine Ausland-Transaktionsgebühr von 1 Prozent des abgehobenen Geldbetrages)1., bei einem Abhebungsbetrag von 50 Euro kann somit eine Gebühr von 10,50 Euro anfallen.
Bei mehreren Transaktionen an Geldautomaten im Ausland gilt also der dringende Ratschlag, auf die Gebührenregelung des Geldautomatenbetreibers zu achten. In den beliebten europäischen Ferienregionen und Großstädten lässt sich mit Sicherheit ein Geldautomaten finden, an dem eine Geldabhebung mit EC-Karte nur 3,50 Euro anstatt 10 Euro kostet.
Kosten sparen bei Filialbanken oder kooperiende Banken im Ausland

manche Banken betreiben ein europaweites Filialnetz oder kooperieren mit ausländischen Banken, an den Geldautomaten solcher Banken können deutsche Bankkunden oftmals Abhebungsgebühren sparen oder manchmals sogar kostenlos Geld abheben, z.B.

  • mit der EC-Karte (Deutsche Bank Card) von der Deutschen Bank können Bankkunden kostenlos Bargeld abheben an Bankautotmaten folgender Kooperationspartner: Bank of America (USA), Barclays (z.B. Großbritannien), BGL (Luxemburg), BNP Paribas (Frankreich), Scotiabank (z.B. Kanada, Mexiko), TEB (Türkei) und Westpac (Australien, Neuseeland)
  • mit einer EC-Karte der Hypovereinsbank (Tochterunternehmen der UnitCredit Group) kann an Geldautomaten von Banken der UnitCredit Gruppe in folgenden Länder kostenlos Geld abgehoben werden: Italien, Österreich (Bank Austria), Kroatien, Bulgarien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei (Yapi Kredit), Ukraine und Ungarn.
Kostenfalle:
Umrechnung von Landeswährung in Euro
An vielen Geldautomaten außerhalb der Euro-Zone (z.B. Großbritannien, Schweiz, Polen und allgemein außerhalb von Europa) wird ein "Umrechnungs-Service" angeboten, d.h. der abgehobene Betrag wird direkt am Automaten von der Landeswährung in Euro umgerechnet. Leider berechnen allerdings bei diesem "Service" einige Banken einen zusätzlichen Kursaufschlag, der Nutzer des Geldautomates bekommt zwar den gewünschten Betrag in der Landeswährung ausbezahlt, vom Konto des Bankkunden wird aber ein höherer Eurobetrag abgebucht. Dieser Preisaufschlag kann bei besonders dreisten Geldautomatenbetreiber durchaus bis zu 10 Prozent höher sein, als bei einer Auszahlung ohne "Umrechnungs-Service".2.
2.2. die Kosten für das Geldabheben mit Kreditkarte
allgemein

Die Kosten für das Geldabheben an Bankautomaten mit Kreditkarte werden einerseits von der kartenherausgebenden Bank oder Sparkasse bestimmt und andererseits kann der Geldautomatenbetreiber eine Transaktionsgebühr / Wechselgebühr in Rechnung stellen.

  1. von den deutschen Banken, Kreditinstitute, Sparkassen, Telefongesellschaften, Autohersteller etc. werden unzählige Kreditkarten angeboten, deren Leistungsspektrum reicht von unverschämt teuer für wenig Leistung bis kostenlos für viel Leistung.
    Ein genauer Vergleich des Preis-Leistungsverhältnisses von Kreditkarten ist deshalb vor Abschluß eines Kartenvertrages sehr wichtig. Dabei sollte auf folgende Vertragsbedingungen in den AGBs besonders geachtet werden:
    kostenlose Kreditkartennutzung bei beliebig vielen Transaktionen.
    Einige Banken bieten Kreditkarten an und werben mit kostenloser Nutzung von Geldautomaten mit Visa- oder Maestro-Autorisierung, in den AGBs findet sich dann allerdings eine Klausel, dass dies nur für höchstens fünf Transaktionen pro Jahr gilt.
    Ab der sechsten Transaktion an einem Geldautomat werden dann aber die marktüblichen 1-2 Prozent der Abhebebetrages bzw. mindestens 7 EUR pro Transaktion (eventuell zzgl. externe Transaktionsgebühren des Geldautomatenbetreibers in Reiseländer ohne Eurowährung) in Rechnung gestellt.
    kostenlose Kreditkartennutzung ohne Mindestumsatz.
    Manche Anbieter von Kreditkarten werben mit gebührenfreier und kostenloser Nutzung, dies gilt aber nur ab einem bestimmten Jahresumsatz, der mindestens mit der Kreditkarte umgesetzt werden muss, z.B. ab einem mit der Kreditkarte generierten Transaktionsbetrag von 4000 Euro. Ist der Transaktionsbetrag geringer als 4000 Euro wird eine Jahresgebühr von beispielsweise 20 Euro fällig.
    kostenlose Kreditkarte für die Dauer der Gültigkeit.
    Der Kreditkartenanbieter wirbt beispielsweise mit einer preiswerten bzw. sogar kostenlose Kreditkarte, dies gilt dann aber leider nur für das erste Jahr, ab dem zweiten Jahr wird eine Kreditkartengebühr in Rechnung gestellt bzw. die Kreditkartengebühr ist doppelt so hoch, als in der Werbung angepriesen.
    kostenloses Girokonto mit kostenloser Kreditkarte gilt nur ab einem Mindestbetrag der monatlich auf das Konto einbezahlt wird.
    Viele der mit als kostenlos angebotenen Girokonten sind nur dann kostenlos, wenn monatlich ein Kontoeingang von beispielsweise mindestens 1200 Euro verbucht wird. Falls der monatliche Mindesgeldeingang geringer als ein von der Bank festgeleger Mindestbetrag, dann werden Kontoführungsgebühren (i.d.R. 5 EUR pro Monat bzw. 60 EUR pro Jahr) berechnet.
    Solche Girokonten sind demnach als Zweitkonto ungeeignet, das nur für die kostenlose bzw. preiswerte Bargeldbeschaffung im Ausland eingerichtet wird.
  2. die vom Geldautomatenbetreiber in Rechnung gestellten Transaktionsgebühren (insbesondere an Geldautomaten bzw. von Banken in Nordamerika und Asien) werden unabhängig von dem Kreditkartenanbieter erhoben, d.h. ein kostenloser Karteneinsatz an dem betreffenden Geldautomaten ist in solchen Fällen nicht möglich.

empfehlenswerte Girokonten ohne Kontoführungsgebühren und mit kostenloser Kreditkarte3.

  • Girokonto "DKB Cash" von der DKB Bank
    - kostenlose DKB-VISA-Card
    - weltweit kostenlose Nutzung von Bankautomaten* mit dem VISA-Symbol
    - uneingeschränkt kostenlos ohne Mindestgeldeingang
    - zu dem Angebot "DKB Cash" Girokonto bitte hier klicken
  • Girokonto der ING Bank
    - kostenlose VISA-Card
    - kostenlose Bargeldbeschaffung an VISA-Geldautomaten in Ländern mit Eurowährung
    - außerhalb der Eurozone wird ein Wechselkursgebühr von 1,75% des Abhebebetrages berechnet (zzgl. eventuelle Transaktionsgebühren des Geldautomatenbetreibers)
    - uneingeschränkt kostenlos (ohne Mindestgeldeingang)
    - zu dem Angebot Girokonto der ING-DiBa bitte hier klicken
  • Girokonto der netbank
    - eingeschränkt kostenlose MasterCard Classic der netbank (1. Jahr kostenlos, ab dem 2. Jahr 20 EUR pro Jahr)
    - 5 x monatlich kostenlose Nutzung von Bankautomaten* mit dem MasterCard-Signet (weltweit)
    - ab der sechsten Transaktion mit Kreditkarte an einem Geldautomaten -> 2 Prozent des Abhebebetrages mindestens jedoch 5,11 Euro pro Transaktion
    - uneingeschränkt kostenlos (ohne Mindestgeldeingang)
    - zu dem Angebot Girokonto der Netbank bitte hier klicken
  • Girokonto von der Norisbank
    - kostenlose MasterCard der Norisbank (Bonität vorausgesetzt)
    - weltweit kostenlose Nutzung von Bankautomaten* mit dem MasterCard-Symbol
    - uneingeschränkt kostenlos ohne Mindestgeldeingang
    - zu dem Angebot Girokonto von der Norisbank bitte hier klicken
  • Girokonto vom comdirekt
    - kostenlose comdirekt-VISA-Card (Bonität vorausgesetzt)
    - weltweit kostenlose Nutzung von Bankautomaten* mit dem VISA-Symbol
    - uneingeschränkt kostenlos ohne Mindestgeldeingang
    - zu dem Angebot Girokonto von comdirekt bitte hier klicken

*keine Kartennutzungsgebühren durch den Kreditkartenanbieter, externe Transaktionsgebühren, Umrechnungsgebühren etc. durch den Geldautomatenbetreiber sind möglich (Aushang am Geldautomaten / Geschäftsbedingungen beachten!)

Bargeldbeschaffung im Ausland mit EC-Karte oder Kreditkarte?

Die Frage ob die Bargeldbeschaffung an Geldautomaten im Ausland mit EC-Karten (Geldkarten, Girokarten etc.) oder mit Kreditkarten günstiger ist, hängt einerseits von dem Reiseland und andererseits davon ab, wie oft die EC- oder Kreditkarte an einem Bankautomaten eingesetzt wird:

  • bei Langstreckenreisen nach Amerika, Afrika, Asien und Australien sind i.d.R. Kreditkarten die bessere Wahl. Denn EC-Karten werden an vielen Geldautomaten außerhalb von Europa nicht akzeptiert oder müssen, wie beispielsweise EC-Karten mit dem V-Pay-Symbol, von der Hausbank für den Einsatz außerhalb von Europa freigeschaltet werden. Bei der richtigen Wahl des Kreditkartenanbieters (kostenloses Girokonto mit kostenloser Kreditkarte) ist die Bargeldbeschaffung an Geldautomaten mit Kreditkarte sogar erheblich günstiger als mit EC-Karte.
  • in Ländern der EU (inkl. Schweiz, Lichtenstein, Norwegen, Island, Andora und Monaco) werden zwar an nahezu allen Geldautomaten EC-Karten akzeptiert, die Gebühr für eine Geldabhebung mit einer EC-Karte kann aber durchaus bis zu 10 Euro pro Transaktion betragen.
    Bei einer kurzen Auslandsreise in ein EU-Land, bzw. wenn die EC-Karte nur selten an einem Geldautomaten eingesetzt wird und zudem nur an einem Geldautomaten mit einer moderaten Transaktionsgebühr von 3,50 Euro, ist die Bargeldbeschaffung mit EC-Karte durchaus empfehlenswert. Aber auch bei Reisen innerhalb der EU kann der Einsatz von Kreditkarten an Bankautomaten wesentlich günstiger sein als mit EC-Karte, insbesondere dann, wenn häufiger an Geldautomaten Bargeld gezogen wird und wenn ein Vertrag mit einem günstigen Kreditkartenanbieter abgeschlossen wird.


Quellen:
1. geld-abheben-im-ausland.de -> "Ärgernis Transaktionsgebühr beim Geld abheben im Ausland", 02.09.2014
2. postbank.de -> Presse -> Pressearchiv -> 2014: "Postbank: Geldabheben im Ausland – Kosten vermeiden", 27.06.2014
3. eigene Analyse vom 05.09.2014

nach oben

Reisenews feed
weitere Infos zu diesem Service bitte hier klicken



weitere Infos von sellpage.de über die Planung der Reisekasse

  • Spezielle Länderinformationen bezüglich Bargeldbeschaffung im Ausland mehr...
  • Wissenswerte zur Planung der Reisekasse mehr...

nach oben



© sellpage.de, 1998-2016
41068 Mönchengladbach · Lambertsstr.9
Home | Impressum | E-Mail
letzte Aktualisierung: 17.03.2015




.
.

.

.

 


aktuelle Neuigkeiten aus der Reisbranche bitte hier klicken

sellpage.de