Reiseangebote
Home

reiseinformationenreiseinformationenverbraucher-rechtfinanzinformationenonline Warenhausverbraucherinformationen
Reiseangebote-Übersicht
Urlaub in Frankreich
Urlaub in Italien
Urlaub in Spanien
Fernreisen nach Kuba, Thailand, Vietnam, Brasilien, Domink. Republik
Wellness-Urlaub
 

der Inhalt von sellpage.de

 
Aktienkurse, Indizes, Börsen weltweit Verbraucherrecht und Infos
online Shop Shop mit Geschenke-Ideen
Die Ursachen von Übergewicht Ernährung und Übergewicht
Reiseempfehlungen

Reiseangebote Übersicht
- All-inklusive-Cluburlaub
- Urlaub in Frankreich
- Urlaub in Italien
- Städtereisen
- Ferienunterkunft weltweit

Formel 1 Tickets für die Rennsaison 2002 Formel 1 -Tickets
Diese Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen (oder "Strg & D")

Reisenews aus dem Jahre 2002

<
WWW< Nach Reiseinfos unter sellpage.de suchen
28.12.02

Erhöhung der Ökosteuer auf den Balearen
Die erst im Mai 2002 auf den Balearen eingeführte Ökosteuer, wird zum Jahreswechsel um 2,7 Prozent erhöht. Durch die umstrittene Ökosteuer müssen die Hoteliers auf den Balearen (Mallorca, Menorca, Formentera und Ibiza), ab dem 1.Januar 2003, für jeden Touristen und pro Übernachtung, 1,03 Euro (Mittelklasse-Hotels) bzw. 2,05 Euro (Luxushotels), an den spanischen Staat abführen. (SpiegelOnline - reise! "Mallorca erhöht die Ökosteuer", 26.12.2002).

17.12.02

Deutsche Bahn fährt mit einem neuem Preissystem und Fahrplan
Die Bahn fährt seit gestern mit einem neuen Preissytem und Fahrplan. Weil besonders Kleingruppen bis vier Personen von dem neuen Tarifsystem profitieren, entfielen rund 63%, der bisher (16.12.2002) verkauften 1,5 Millionen Fahrkaten, auf Mehrpersonenreisen (yahoo! Schlagzeilen, "Deutsche Bahn besteht erste Bewährungsprobe im Berufsverkehr...", 16.12.2002).
Zur Übersicht der Mitfahrzentralen für Bahnfahrten mit der DB hier klicken

05.12.02

Lichtpflicht beim Autofahren am Tag in Europa
Der ADAC weist in der ADACmotorwelt (12/2002) darauf hin, dass in 13 europäischen Ländern auch am Tag mit Abblendlicht gefahren werden muß, ansonsten drohen Geldstrafen bis 70 Euro
Eine Übersicht der Bußgelder bitte hier klicken

23.12.02

Kein erhöhtes Krebsrisiko bei Langstreckenflüge
Nach einer Studie unter 6000 Piloten und mehr als 20.000 Flugbegleitern, durch die Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld, erkranken Crewmitglieder von Langstreckenflügen nicht überdurchschnittlich häufig an Krebs.
Die Studie wurde mit dem Hintergrund durchgeführt, um die Auswirkungen der dauerhaften Aussetzung von leicht erhöhter radioaktiver Belastung, in der Flughöhe von Langstreckenflüge, auf die Gesundheit von Viel-Langstreckenflug-Passagieren zu analysieren. (spiegel-online/ Reise , "Strahlenbelatung: Langstreckenflüge erhöhen nicht das Krebsrisiko" ; 23.12.2002)

24.11.02

Urlaub auf Ratenzahlung bei Neckermann und TUI
Die beiden deutschen Reiseveranstalter, die TUI AG und Neckermann-Reisen, bieten ab dem 01.01.2003 an, die gebuchte Reiese in Raten abzuzahlen. Der effektive Jahreszins ist dabei nicht besonders günstig und beträgt bei der TUI 9,75 % (zzgl. einer Mindestjahresgebühr von 49,50 EUR für die TUI-Kreditkarte) und bei Neckermann 9,90 %. Die Höhe der monatlichen Rückzahlungrate kann frei gewählt werden und liegt zwischen 10 % - 30% des austehenden Rechnungsbetrags, mindestens jedoch 99 EUR / Monat. Angesichts der jetzigen Wirtschaftslage, die dadurch geprägt ist, dass Millionen von Familien in der Schuldenfalle sitzen, warnen die Verbraucherschützer vor dem Reisen auf Pump, denn die Vergangenheit hat gezeigt, Teilzahlungskäufe führen sehr häufig zur Überschätzung der eigenen finzanzielle Möglichkeiten und somit zur Überschuldung. (Westdeutsche Zeitung, "Ferien auf Pump", reise-magazin, S.12, 23.11.2002)

22.11.02

Sinkende Fluggastzahlen auf den deutschen Flughäfen
Die Zahl der abgefertigten (Ankunft, Abflug und Transit) Passagieren sank im Jahr 2001 auf allen internationalen Flughäfen in Deutschland z.B. in Frankfurt (-3%), München (-6,3%), Saarbrücken (-6,7%), Düsseldorf (-7,2%), Berlin (-8,3%) Stuttgart (-8,6%), Hamburg (-9,5%), Hannover (-10,3%), Leipzig (-13,2%) und Köln/Bonn (-13,9%).(Westdeutsche Zeitung, "Flaute auf den Flughäfen", Wirtschaft und Verbraucher, S.18, 21.11.2002)
Für diese Statistik aufzubessern bitte hier klickenund Flug online buchen

<
WWW< Nach Reiseinfos unter sellpage.de suchen
20.11.02

Erhöhtes Anschlagsrisiko für ortsunkundige Touristen
Nach einem aktuellen Reisehinweis vom Auswärtigen Amt, besteht für die nächsten drei Wochen ein erhöhtes Anschlagsrisiko für Südostasien, Amerika, EU-Staaten, Nahen Osten, arabische Halbinsel und für das Horn von Afrika. Nach diesem Hinweis gilt, dass "Deutsche Staatsangehörige – insbesondere ortsunkundige Touristen – sind einem generell höheren Anschlagsrisiko ausgesetzt".
(Auswärtiges Amt, Aktuelle Reisehinweise, 19.11.2002)
Kommentar: Nordafrika fehlte meiner Ansicht noch in der Aufzählung des Auswärtigen Amtes. Der Grund warum ortsunkundige Touristen gefährdeter sind als Reisende mit Ortskenntnissen könnte an der Warnung liegen, einen längeren Aufenthalt an folgenden Orten zu vermeiden: Objekte mit Symbolcharakter, touristische Sehenswürdigkeiten, Flughäfen und eventuell Touristenviertel wo der Bär tanzt (Anm. von mir).

15.11.02

Ryanair verkauft 150.000 Flugtickets ohne Selbstkostenanteil
Der Billig-Flieger Ryanair verkauft 150.000 Billigflug-Tickets europaweit nur zum Preis für Steuern und Gebühren. Das beschränkte Ticket-Kontigent kann vom 15.11.02 - 21.11.02, für Flüge im Zeitraum vom 01.12.- 18.12.02 und vom 06.01. - 10.02.03, gebucht werden.
(ryanair.com/german, Bedingungen für diesen Tarif, 15.11..2002)
Übersicht der Billigflug-Gesellschaften hier klicken

11.11.02

Die Preise der TUI bleiben in der kommenden Saison stabil
Deutschlands größter Reiseveranstalter, die TUI AG, veröffentlichte vergangener Woche die Reisekataloge für die Reisesaison 2003. Die Preise, für die rund 2500 Urlaubsangebote in den 30 TUI-Katalogen, bleiben für die kommende Saison stabil. Einige Reiseziele wie z.B. Mexiko, Südafrika und die Malediven werden sogar günstiger.
Mit noch höheren Frühbucherrabatten (für Buchungen bis Ende März '03) und gesunkenen Kinderfestpreisen, im Vergleich zur Sommersaison '02, will die TUI den diesjährigen Jahresumsatz von 4,3 Milliarden Euro (=8,4% weniger als 2001) überbieten.
(Westdeutsche Zeitung! , Wirtschaft und Verbraucher "TUI erholt sich von der Krise", S.26, 09.11.2002)
Reisangebote der TUI für die nächsten 6 Monaten online buchen und Geld sparen bitte hier klicken

06.11.02

Aus Kreutzer und Terramar wird Thomas Cook Reisen
Im Zuge der Umstrukturierung des zweit größten, deutschen Reisekonzerns, der Thomas Cook AG (Neckermann Reisen, Air Marin, Aldiana, Bucher Reisen), werden die Veranstaltermarken Kreutzer und Terramar ab dem 18.November unter Thomas Cook Reisen zusammengefasst. Desweiteren fliegt die Charterfluggesellschaft Condor ab 2003 unter dem Namen Thomas Cook Flug.
Die Preise für Reiseangebote der Thomas Cook AG bleiben für die kommende Sommersaison stabil. Einige Reiseziele, z.B. Mallorca und Kanaren (- 4%), Dominikanische Republik (bis -5%) und Südafrika (- 8 bis 10%) werden sogar billiger.
(focus.msn.de, traxxx-Reisen "Bye-bye, Condor Individuell, Kreutzer und Terramar!", 06.11..2002)
Reiseangebote von Reisemarken der Thomas Cook AG online buchen
bitte hier klicken

24.10.02

Die Billigflugairline Hapag-Lloyd Express startet im Dezember
Hapag-Lloyd Express, die neue Billigfluggessellschaft der TUI, fliegt ab Dezember von Köln-Bonn aus folgende Städte an: Hamburg, Berlin, London-Luton, Mailand-Bergamo, Venedig, Neapel und Pisa. Der Ticketpreis für die einfache Strecke beginnt ab 19.99 EUR inkl. Steuern und Gebühren (beschränktes Angebot, daher frühzeitiges Buchen empfohlen). Damit liegt der Preis für ein One-way-Flugticket noch unter dem Kampfpreis der Lufthansa-Tochter Germanwings, die teilweise die gleichen Flugstrecken anbietet wie Hapag-Lloyd Express.
(yahoo! , Schlagzeilen "Preiskampf zwischen Billigfluglinien - Neulinge vor dem Start", 23.10.2002)
Flugtickets für Hapag-Lloyd Express können Sie ab Ende November unter bonvoyage-online.de buchen

10.10.02

Ab dem 15. Dezember gilt neues Tarifsystem der Deutschen Bahn
Gewinner und Verlierer des neuen Preissystems der Bahn in der Übersicht.

Gewinner:- Familien, weil Kinder bis einschl. 14 Jahren in Begleitung eines Eltern- oder Großelternteil umsonst mitreisen können.
- Für Kleingruppen mit bis zu 4 Erwachsene gibt es größeren Rabatt je mehr mitreisen
- Frühbucher Die meiste Ermäßigung gibt es, je früher gebucht wird. Für eine Buchung 7 Tage vor Reiseantritt gewährt die Bahn für eine Hin- und Rückfahrt einen Preisnachlass von 40% (zwischen der Hinfahrt und der Rückfahrt muß allerdings eine Nacht von Samstag auf Sonntag liegen), 3 Tage Vorausbuchung wird mit 25% Rabatt belohnt (gilt ebenfalls nur für Hin- und Rückfahrttickets) und der Ticketkauf ein Tag vor Reiseantritt ermäßigt sich um 10%, dieser Rabatt wird auch für Einzelstrecke gewährt.
- Langstreckenreisende Das neuen Preissystem der DB kennt nun über 22 Millionen Preise, die sich nach dem Prinzip, wer längere Strecken reist, desto billiger wird es in Relation zu den gefahrenen Bahnkilometer, ergeben.
Verlierer:

- Pendler und Kurzstreckenreisende also die Stammkunden der Deutschen Bahn, weil die Preise im Nahverkehr bis zu 10% steigen.
- Viel-Bahn-Fernreisende (ebenfalls Stammkunden der DB), weil der Preisnachlaß für die BahnCard von 50% auf 25% gesenkt wird, deswegen kostet die BahnCard für die 2.Klasse nur die Hälfte also 60 EUR.
- Spontanreisende, denn nur wer frühzeitig bucht, kommt in den Genuß von Preisnachlässen
- Stornierer, wer seine gebuchte Bahnfahrt nicht antreten kann, wird mit Stornogebühren von 15 - 45 Euro zur Kasse gebeten.
- Die Umwelt, weil ein großer Teil der Berufspendler den wiederholten Preisanstieg im Nahverkehr nicht mit macht und wieder mit dem Auto zur Arbeit fährt.
- eventuell die Fluggesellschaften, weil das neue Preissystem der Bahn den fliegenden Geschäftsreisenden in den Zug locken will.

(Quelle:Westdeutsche Zeitung, Titel "Bahn im Nahverkehr noch teuerer" und Wirtschaft und Verbraucher "Neue Rabatte für Frühbucher und Mitfahrer", S.5; 10.10.2002)
Weitere Infos auf der Web-Site der Deutsche Bahn -> bitte hier klicken

09.10.02

Londons Doppeldeckerbusse werden ausgemustert
Die 600 legendären, roten Doppeldeckerbusse in London werden nach und nach durch modernere Gelenkbusse ersetzt. Die letzten der sogenannten Routemaster wurden 1968 gebaut und entsprechen somit, nach Ansicht der Londoner Verkehrsbetriebe, nicht mehr den Standards eines modernen Nahverkehrsmittel (spiegel-online/ Reise , "London:Londons rollende Wahrzeichen werden ausgemustert" von Michael Sontheimer; 09.10.2002)
Städtereisen nach London-> bitte hier klicken

Lastminute reisen online buchen

29.09.02

Weniger Fluggäste auf deutschen Flughäfen
Nach Informationen des Statistischen Bundesamtes sank die Zahl der Fluggäste auf deutschen Flughäfen in den ersten sieben Monaten dieses Jahres um 8,3% auf 37,7 Millionen. Dabei ging die Zahl der Reisende für Flüge nach Nordamerika um 15,6% (2,8 Mio. Reisende insgesamt), nach Australien / Neuseeland um 28,5% (200.000) und nach Afrika um 18,5% (1,3 Mio) zurück. Das Passagieraufkommen für innerdeutsche Flüge sank um 8,5% auf 11,2 Mio. Passagiere. Für innereuropäische Flüge wurde ein Rückgang von 7,2% auf 20,3 Mio. Fluggäste registriert.
(WZ, Wirtschaft und Verbraucher "Luftverkehr in der Flaute", S.18; 28.09.2002)

16.09.02

Germanwings hat bereits 30.000 Flugtickets verkauft
In der ersten Woche nach dem Buchungsstart hat die neue Low-Cost-Airline Germanwings bereits 30.000 Flugtickets verkauft. Nach Unternehmensangaben sind auch bestimmte Flüge nach Rom und Barcelona zu Weihnachten und zum Jahreswechsel schon ausgebucht. (WZ, Wirtschaft und Verbraucher: "Rom zu Weihnachten schon ausgebucht", S.14; 14.09.2002)
weitere Informationen zu den Billig-Fluggesellschaften-> bitte hier klicken

14.09.02

Die Sicherheitsgebühren dürfen nicht als TAX ausgewiesen werden
Das Kölner Landgericht entschied mit einem Urteil vom 13.09.02, dass die Lufthansa die Aufschläge für die Sicherheitsgebühren nicht unter dem Begriff TAX auf einem Flugticket angeben darf. Die Richter begründeten ihr Urteil damit, weil es sich bei den Sicherheitsgebühren nicht um eine staatliche Abgabe handele. (siehe auch: "Die Bedeutung der Abkürzungen auf einer Flugreise")
(WZ, Wirtschaft und Verbraucher "Lufthansa muss Sicherheitsgebühren ändern", S.14; 14.09.2002)

09.09.02

Die Billig-Fluggesellschaften drängen auf den deutschen Markt
Die neu gegründeten Billig-Fluggesellschaften wie Germanwings und die Low Cost-Airline des TUI-Konzern, die Hapag-Lloyd-Express, sind noch nicht gestartet, wird auch schon von Luftfahrt-Experten ein Airline-Sterben auf dem Niedrigpreis-Markt prognostiziert. Obwohl für Deutschland mit einem Wachstum von 23 Prozent auf diesem Markt, bis 2005 gerechnet werden kann, sieht man z.Z in den USA wie schwer es für eine Low Cost-Airline ist, sich auf dem Billigpreismarkt zu behaupten. So fliegt in den USA von den zahlreichen Low-Budget-Airline, nur die vor 30 Jahren gegründete Southwest Airlines gewinnbringend (Quelle: yahoo! Finanzen!, "HINTERGRUND: Für Billigflieger wird es am deutschen Himmel langsam eng" von Alexandra Ringleb, 06.09.2002)
weitere Informationen zu den Billig-Fluggesellschaften-> bitte hier klicken

Lastminute reisen online buchen

27.08.02

Ab Oktober neues Tarifkonzept bei der Lufthansa
Im Zuge des Preiskampfes zwischen der Lufthansa und den "Billigflug-Airlines", kündigte die Lufthansa für den Winterflugplan (ab 10. September), ein neues Tarifkonzept an. Demnach gibt es den innerdeutschen Flug schon ab 98 EUR.
(ARD-Tagesschau, Taggesschau um 20 Uhr, 27.08.2002)

Lufthansa-Flüge können Sie unter bonvoyage-online.de buchen
24.08.02

Bei air marin fallen in der Wintersaison die Preise
Der zur Thomas Cook AG gehörende Reiseveranstalter air marin, senkt für die Wintersaison 2002/03 bei einigen wichtigen Reisezielen die Preise. So werden bei air marin die Preise für Reisen in den Mittelmeerraum und auf die Kanaren um durchschnittlich fünf Prozent gesenkt, aber auch Fernreisen nach Kuba, Mexiko und in die Dominikanische Republik werden billiger als im Vorjahr. (Quelle: WZ!, Wirtschaft und Verbraucher "air marin senkt im Winter die Preise" S.7, 23.08.2002)
Reiseangebote des Thomas Cook-Konzern (u.a. von air marin) können Sie unter bonvoyage-online.de online buchen -> bitte hier klicken

Lastminute reisen online buchen

27.08.02

Ab Oktober neues Tarifkonzept bei der Lufthansa
Im Zuge des Preiskampfes zwischen der Lufthansa und den "Billigflug-Airlines", kündigte die Lufthansa für den Winterflugplan (ab 10. September), ein neues Tarifkonzept an. Demnach gibt es den innerdeutschen Flug schon ab 98 EUR.
(ARD-Tagesschau, Taggesschau um 20 Uhr, 27.08.2002)

Lufthansa-Flüge können Sie unter bonvoyage-online.de buchen
24.08.02

Bei air marin fallen in der Wintersaison die Preise
Der zur Thomas Cook AG gehörende Reiseveranstalter air marin, senkt für die Wintersaison 2002/03 bei einigen wichtigen Reisezielen die Preise. So werden bei air marin die Preise für Reisen in den Mittelmeerraum und auf die Kanaren um durchschnittlich fünf Prozent gesenkt, aber auch Fernreisen nach Kuba, Mexiko und in die Dominikanische Republik werden billiger als im Vorjahr. (Quelle: WZ!, Wirtschaft und Verbraucher "air marin senkt im Winter die Preise" S.7, 23.08.2002)
Reiseangebote des Thomas Cook-Konzern (u.a. von air marin) können Sie unter bonvoyage-online.de online buchen -> bitte hier klicken

Lastminute reisen online buchen

21.08.02

902 Tote bei Flugzeugabstürzen im Jahre 2000
Im weltweiten Linien- und Charterflugverkehr wurden im Jahre 2000 insgesamt 1,2 Milliarden Menschen transportiert, dabei kam es zu zwölf Flugzeugabstürzen mit insgesamt 902 Todesopfer. Im Vergleich zum Straßenverkehr in Deutschland, wo es laut Statistischem Bundesamt im Jahre 2000 insgesamt 7500 Verkehrstote zu beklagen gab, ist Fliegen immer noch sicherer als Autofahren.
(focus-online, traxx-reisen "Linienfluggesellschaften: Heben Sie mit jeder ab?"von Reiner Geerdts 21.08.2002)

14.08.02

US Airways ist pleite
US Airways, die siebtgrößte amerikanische Fluggesellschaft, musste wegen hohen Verlusten, aus den Folgen der Terroranschlägen des 11. September, Konkurs anmelden. Der Flugbetrieb von US Airways, u.a. auch von Frankfurt und München in die USA, kann allerdings auf Grund einer Gläubigerschutz-Vereinbarung aufrecht erhalten bleiben. (Quelle: WZ!, Wirtschaft und Verbraucher "US Airways legt Bruchlandung hin" S.7, 13.08.2002)

Lastminute reisen online buchen

25.07.02

Neue ICE-Bahnverbindung Köln-Frankfurt eröffnet
Heute um 11:35 Uhr wurde die sechs Milliarden Euro teuere ICE-Strecke Köln-Frankfurt/Main-Flughafen eröffnet. Bahnreisende können ab dem 1.August, in 76 min (bisher 2h 15 min) zwischen beiden Städten verkehren. Die ICE 3-Züge erreichen auf der 174 Kilometer langen Strecke eine Spitzengeschwindigkeit von 300 km/h pro Stunde und verkehren von 6 - 20 Uhr im Zwei-Stundentakt in jede Richtung. Der Fahrpreis für eine einfache Fahrt erhöht sich von derzeit 39 EUR auf 53.68 EUR.
(Hessischer Rundfunk-online, "Neue ICE-Strecke eröffnet" 25.07.2002)

24.07.02

Der internationale Flugverkehr wird jährlicher um 4,9% ansteigen
Nach Einschätzung des weltweit führenden Flugzeugherstellers Boeing, wird der Flugverkehr in den nächsten 20 Jahren, um jährlich 4,9% zunehmen.Dieser Anstieg würde einem Bedarf von 24.000 neuen Flugzeuge entsprechen. Weiterhin wären nach dieser Prognose, im Jahre 2022 weltweit 32.500 zivile Flugzeuge im Einsatz.(Quelle: yahoo!, Finanzen:"Boeing sieht weltweit steigenden Flugverkehr" , 24.07.2002)

Lastminute reisen online buchen

16.07.02

Eine Info vom Fremdenverkehrsamt kann teuer sein
Nach Informationen der FAZ kostet ein Anruf bei einigen Fremdenverkehrsämter bis zu 1,24 EUR pro Minute, so z.B. bei dem Fremdenverkehrsamt der USA. Die Fremdenverkehrsämter der Stadt Frankfurt, von Frankreich und Dänemark lassen sich einen Anruf über eine 0190-Nummer mit 62 Cent pro Minute bezahlen.
Wie teuer eine 0190-Nummer ist, erkennt man an der Folgenummer, so sind 0190-Nummern gefolgt von einer 4 oder 6 mit 41 Cent pro Minute noch am billigsten, folgt der 0190 eine 1,2,3 oder 5 kostet der Anruf 62 Cent pro Minute, ist die fünfte Nummer eine 7 oder 9, kostet der Anruf 1,24 Euro pro Minute. Mit 1,86 Euro pro Minute sind Telefonnummer, die mit 01908 beginnen am teuersten.
(FAZ.NET-Travel, "Fremdenverkehrsämter: Guter Urlaubsrat kann ganz schön teuer sein" von Fabian von Poser, 15.07.2002)

01.07.02

Italien: Zwei neue Verkehrsregeln in Kraft gesetzt
Völlig überraschend hat das italienische Verkehrsministerium zwei neue Verkehrsregeln in Kraft gesetzt, die vorerst bis Ende August gälten.
So wurde ohne Vorwarnung die Promillegrenz von 0,8 auf 0,5 gesenkt, bei einem erhöhten Blut-Alkohol-Spiegel droht in Italien ein Bußgeld von 774 EUR bis 2582 EUR und ein Fahrverbot von 15 Tagen bis zu drei Monaten, das übrigens sofort verhängt werden kann.
Außderdem werden Autofahrer, die ohne Abblendlicht auf der Autobahn fahren, mit 32 EUR bestraft, Motorradfahrer müssen auf allen Straßen mit Abblendlicht fahren. (Quelle: focus-online, traxx-reisen News:"Italien: Auf Autobahnen nur mit Licht" , 01.07.2002)
weitere Infos zu Gesetzesänderungen im Straßenverkehr klick hier

Lastminute reisen online buchen

24.06.02

Masern-Epidemie in Süditalien
Insbesondere in der Provinz Campania und in dem Gebiet um Neapel erkranken schon seit Wochen immer mehr Menschen an dem Masern-Virus, an einer Masern-Virusinfektion sind auch schon drei Kinder gestorben.
Aus diesem Grund rät Klaus Gritz, Präsident der BVKJ (Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte), allen Touristen, die in die betroffene Gebiete reisen und keinen ausreichenden Impfschutz gegen Masern vorweisen können, sich unbedingt impfen zu lassen. (spiegel-online, Reise:"Masern-Epidemie: Dringender Impf-Apell an Italien-Urlauber" , 25.06.2002)

14.06.02

Der internationale Führerschein ist in vielen Ländern Pflicht
Nach Informationen des Automobilclubs Kraftfahrerschutz können in vielen Ländern Probleme auf den Autofahrer zukommen, falls man keinen internationalen Führerschein vorweisen kann. Aus diesem Grund rät der Autoclub bei Reisen nach Ungarn, Polen, Rumänien, Ägypten, Kanada und in die USA einen internationalen Führerschein mitzunehmen. Selbst in dem EU-Land Großbritanien kann es zu Probleme kommen, wenn man nur den Euro-Führerschein besitzt. Der internationale Führerschein kann auf der Führerscheinstelle beantragt werden, er kostet zwischen 12,20 und 16,30 EUR und ist ein bis drei Jahre gültig.
(Quelle: Spiegel-online, Reise; Reisetipp: Internationaler Führerschein mancherorts Pflicht, 14.06.02)
weitere nützliche Reiseinformationen hinsichtlich Auto und Ausland klick hier
Außerdem sind in der EU auch weiterhin die alten, rosa farbene Führerscheine gültig, obwohl dieser sehr häufig von der Polizei im EU-Ausland nicht akzeptiert wird.
Es empfiehlt sich den entsprechenden Textauszug der EU-Entscheidung mitzunehmen. Sie ist in deutscher, englischer, spanischer, italienischer und niederländischer Sprache auf der Web-Site der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg als Download erhältlich. Hierzu bitte hier klicken

Lastminute reisen online buchen

07.06.02

Schlechter Zustand der Leihmofas in Griechenland
Nach griechischen Regierungsangaben sind über die Hälfte aller Verletzungen im Straßenverkehr auf Unfälle mit einem Mofa oder Motorrad zurückzuführen. Besonders Mofas, welche in den Ferienregionen gemietet werden können, sind oftmals sehr schlecht gewartet und zudem gibt es nur selten einen Helm vom Vermieter. Das Zusammenspiel von verkehrsuntauglichen Mofas und schlechten Straßen auf den Ägäis-Inseln, sind auch die häufigste Ursache für Verletzungen von Touristen.(focus-online, traxx-reisen News:"Vorsicht vor Miet-Mofas" , 06.06.2002)

03.06.02

Das Rauchen in der Öffentlichkeit ist in Spanien bald verboten
Nach spanischen Medienberichten will die spanische Regierung ab 2003 drastische Maßnahmen gegen das Rauchen durchsetzen. So soll, nach dem am Freitag vorgestellten Maßnahmenkatalog, das Rauchen in öffentlichen Gebäuden verboten, die Zigarettenautomate abgeschafft und die Tabaksteuer drastisch erhöht werden; außerdem will die Regierung in Madrid Tabakwerbung verbieten.
(focus-online, traxx-reisen News:"Rauchen bald verboten" von Norbert Robers, 03.06.2002)
Wellnessurlaub auf Teneriffa und Mallorca klick hier

Lastminute reisen online buchen

28.05.02

Dramatischer Rückgang der Urlauber auf Mallorca
Insgesamt 11,2 Prozent weniger Fluggäste, wurden von Januar bis April auf dem Flughafen von Palma de Mallorca, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum abgefertigt,dies entspricht insgesamt einem Rückgang von 454 000 Fluggästen. Im Vergleich zu April 2001 kamen dieses Jahr sogar 35,6 Prozent weniger Urlauber aus Deutschland nach Mallorca (WZ, Wirtschaft und Verbraucher S.6 "Flaute auf Mallorca: Deutsche Touristen kehren Insel den Rücken ", 27.05.2002)

24.05.02

Lockerung des Wochenend-Fahrverbotes für LKWs
Die EU-Kommission hat eine Harmonisierung der Beschränkungen für den grenzüberschreitenden Güterverkehr beschlossen. Durch diesen Beschluss, befürchten Verkehrsexperten, wäre der Weg frei das Wochenend-Fahrverbot für LKWs zu lockern, wodurch insbesondere in den Ferienzeiten die Staugefahr auf deutschen Autobahnen steigen würde. (Weser Kurier online,"Pausenlos auf Achse:EU-Kommission rüttelt am Wochenend-Fahrverbot für Lkw" von Norbert Robers, 25.05.2002)

Lastminute reisen online buchen

20.05.02

Ab Juni wieder Nonstop-Flüge von Düsseldorf nach New York
Die Lufthansa wird durch ihren Kooperationspartner PrivatAir ab dem 17.Juni wieder NonStop-Flüge von Düsseldorf nach New York anbieten. Täglich, außer Dienstags, fliegt dann eine Boeing 737-700 in 8,5 Stunden zum New Yorker Flughafen Newark. Der"Business-Flieger" verfügt über 48 Sitzplätzen der Business Class-Kategorie. (Quelle:WZ,reise-magazin "Düsseldorf-Newark: Nur Business Class"; S.10; 18.05.02)
Für Flugangebote zum online buchen bitte hier klicken

15.05.02

Virusalarm in Griechenland aufgehoben
Die Sicherheitsvorkehrungen, wegen eines am 9.April in Griechenland aufgetauchten Virus, wurden wieder aufgehoben. So sind alle Schulen, Universitäten und Kinderhorts in Griechenland wieder geöffnet.
Dem Virus das zu einer tödlichen Herzmuskelentzündung führen kann, sind seit dem 9. April drei Menschen zum Opfer gefallen, 29 weitere infizierten sich mit dem Virus. Von Entwarnung kann aber deswegen gesprochen werden, weil in den vergangen 14 Tagen keine neue Erkrankungen gemeldet wurden. (yahoo-Schlagzeilen!, ."Nach Virusalarm in Griechenland Lage wieder normal
"
, 13.05.2002)

12.05.02

TUI und Thomas Cook streichen Flughäfen aus ihrem Programm
Mehrere kleinere Regionalflughäfen sollen nach Information des "Touristik Report" aus dem Reiseprogramm der beiden größten deutschen Reiseveranstalter gestrichen werden. So planen die TUI und Thomas Cook (früher Neckermann) keine Pauschalreisen mit Abflugmöglichkeiten von Lübeck, Hof, Kassel und Schwerin-Parchim anzubieten. (Quelle: Berlin Online), Wirtschaft- "TUI und Thomas Cook mit weniger Flughäfen"; 11.05.02)

Lastminute reisen online buchen
06.05.02

Das Schwesterschiff der Aida, die Aida-Vita hat abgelegt
Am Samstag hat das neue Kreuzfahrtschiff des Reiseveranstalters Seetours, die Aida-Vita in Warnesmünde abgelegt. Der 203 m lange und 28 m breite Luxusliner bietet mit 633 Kabinen Platz für 1600 Urlauber, um die sich 600 Bestatzungmitglieder kümmern, damit auf dem 4 Sterne-Luxusschiff keine Wünsche offen bleiben. In Wismar wird bereits ein drittes Schiff der Aida-Serie gebaut, die Aida-aura, die voraussichtlich im Frühjahr 2003 in See stechen wird. (yahoo-Schlagzeilen!, ."Kanzlergattin tauft Luxusliner «Aida-vita»", 04.05.2002)
Eine Seereise mit der Aida-vita durch das östliche Mittelmeer bzw. mit der Aida-cara durch das westliche Mittelmeer können Sie bei uns bequem online buchen -> bitte hier klicken

02.05.02

Ausbreitung von Dengue-Fieber in Mittel- und Südamerika
Gunther von Laer, Leiter des Gesundheitsdienstes im Auswärtigen Amt, wies auf einem Symposium zur Reise- und Impfmedizin darauf hin, dass sich das Denque-Fieber sprunghaft in Mittel- und Südamerika ausbreite. Für dieses durch Mücken übertragene Virus gibt es zur Zeit noch keinen wirksamen Impfstoff, dennoch kann sich der Urlauber durch Expositionsprophylaxe, d.h. durch Maßnahmen die einen Mückenstich (z.B. Mückenspray, Moskitonetze u.a) verhindern, vor einer Infektion mit dem Denque-Fieberereger wirksam schützen. (Quelle: spiegel-online), reise / aktuell- "Aids-Risiken im Urlaub: Kondome ins Gepäck"; 30.04.02)
Exklusive Reiseangebote für Urlaub in Brasilien hier klicken

30.04.02Unfälle sind der häufigste Grund für einen misslungen Urlaub
Nach Informationen von Gunther von Laer, Leiter des Gesundheitsdienstes im Auswärtigen Amt, sind Unfälle und insbesondere Autounfälle der häufigste Grund für einen misslungen Urlaub, was nicht zuletzt auch damit zu begründen ist, weil viele Urlauber nicht ausreichend versichert, die Reise ins Ausland antreten. Gunther von Laer rät deshalb zu einer Auslands-Krankenversicherung mit Rückholversicherung. (Quelle: spiegel-online), reise / aktuell- "Aids-Risiken im Urlaub: Kondome ins Gepäck"; 30.04.02)
Für einen umfassenden Reiseversicherungs-Schutz bitte hier klicken
26.04.02

Bier, Wein und Sekt bei den Ferienfluggesellschaften
Viele "Charter-Fluggesellschaften" müssen aus Kostengründen, die kostenlose Abgabe von Bier, Wein und Sekt einstellen. So verlangen Hapag-Lloyd und die LTU für Bier (1,5 €), Wein und Sekt kosten 3 €. Weiterhin ein kostenloses Getränk gibt es bei Condor (auf allen Flügen), Aero-Lloyd (auf Flügen über zwei Stunden) und Air Berlin (auf Flügen über dreieinhalb Stunden).
Der Konsum mitgebrachter alkoholischer Getränke ist übrigens bei allen Airlines untersagt. (WZ, reise-magazin."Drinks hoch über den Wolken", 27.04.2002)

12.04.02Kostenloser Fahrradverleih für Wien Touristen
Touristen können in Wien ab Mai an 237 Leihstationen, nahezu 1500 Fahrräder kostenlosen ausleihen. Dieses durch Werbung finanzierte System funktioniert wie die Einkaufswagen-Ausleihe im Supermarkt, für das Pfand des Drei-Gang-Fahrrades mit Gepäckkorb braucht man ein 2 Euro-Stück. (Quelle: spiegel-online), reise - "Service: Wien-Besucher dürfen umsonst radln"; 11.04.02)
Ihre individuelle Städte-Reise nach Wien können Sie planen, wenn Sie hier klicken
10.04.02

Schnarchende Fluggäste sind kein Reisemangel
Nach einem Urteil des Amtsgericht Frankfurt (Az.: 31 C 842/01-83), worauf die Zeitschrift "ReiseRecht aktuell" hinweist, sind schnarchende Fluggäste auf einem Langstreckenflug nur eine Unannehmlichkeit und kein Reisemangel. Dabei spielt es auch keine Rolle ob der Passagier in der Economy oder in der Business-Class schnarcht. (spiegel-onlinel, Reiserecht."Mitreisende dürfen schnarchen", 10.04.2002)

24.03.02Sommersaison '02: Kein Preiskrieg der großen Reiseveranstalter
Klaus Laepple, Präsident des "Deutschen Reisebüros und Reiseveranstalter Verbandes" wies ausdrücklich darauf hin, dass die großen Reiseveranstalter (TUI, Thomas Cook/Neckermann und die Rewe-Gruppe) im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, dieses Jahr in keinen Preiskrieg treten werden.
Die Reiseveranstalter werden, falls sich die Auslastung der Reisekontigente für die kommende Sommersaison nicht verbessert, Kapazitäten abbauen und nicht als "Last-Minute-Reiseschnäppchen" verscherbeln.
Demnach gilt dieses Jahr für die Urlauber: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" oder besser der Reisemarkt. (Quelle: Wz, reise-magazin "Preiskrieg gibt's nicht"; S.10, 23.03.02)
 
Lastminute reisen online buchen
15.03.02

Die sichersten Fluggesellschaften der Welt
Nach einer Studie, veröffentlicht in der März-Ausgabe, des deutschen Magazins für zivile Verkehrsluftfahrt "AERO International", wurden folgende Airlines als die fünf Besten bezüglich Flugsicherheit eingestuft:
Finnair, Austrian Airlines (AUA), Cathay Pacific (Hongkong), All Nippon Airways (Japan) und Qantas (Australien). Nähere Informationen finden Sie unter http://www.aerointernational.de (rp-onlinel, Reise."Flugsicherheit: Gute Noten für LTU und TUIfly", 26.02.2002)

04.03.02Jährlich 150 Tote durch herabfallende Kokosnüsse
Nach Informationen der britischen Reiseversicherung "Club Direct" werden jährlich etwa 150 Menschen durch Kokosnüsse erschlagen. Nach dieser Statistik ist der Aufenthalt unter einer Kokospalme gefährlicher, als von einem Hai angegriffen zu werden, so wurden im Jahr 2000 insgesamt 79 Haiangriffe auf Menschen registriert, 10 dieser Angriffe endeten tödlich. (Quelle: Yahoo!Schlagzeilen, "Kokosnüsse im Urlaub gefährlicher als Haie", 04.03.02)
21.02.02

Eine angemessene öffentlich Toilette finden, mit der Klosuchmaschine
Nun gibt es endlich auch die Suchmaschine für das oftmals dringendste menschliche Bedürfnisse, die Klosuchmaschine. Unter www.klotest.de findet man die öffentlichen Toilette in Deutschland, bei der die Spülung am besten funktioniert, die Belüftung am besten ist oder das Papier am weichsten ist. (spiegel-onlinel, Reise"klotest.de: Das saubere Klo für unterwegs", 21.02.2002)

Lastminute reisen online buchen
14.02.02Die beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen im Jahr 2001
Nach der 18. Deutschen Tourismusanalyse des Freizeit-Forschungsinstituts, machten 2001 10,56 Millionen Deutsche in Spanien Urlaub, dies entspricht einem Rückgang von 5,4 Prozent im Vergleich zu 2000. Gewinner dieser Entwicklung waren die Ferienregionen in Ägypten und vor allem in der Türkei, wo im Jahr 2001 sechs Prozent der Bundesbürger Urlaub machten, im Jahre 1999 waren dies nur drei Prozent.
Das beliebtestet Reiseziel der Deutschen war aber auch im vergangenem Jahr wieder Deutschland. So machten 2001 34 Prozent der Bundesbürger Urlaub in der Heimat. Mit acht Prozent wurden die Ferienregionen an der Ostsee am meisten gebucht, gefolgt von der Nordsee (sechs Prozent) und den Urlaubszielen in den bayerischen Bergen (sechs Prozent) (Quelle: FOCUS-online, traXXX-Reisen, News:"Liebe zu Spanien kühlt ab", 14.02.02)
04.02.02

Hohe Strafen bei Verkehrdelikten in Tschechien
Nach Informationen von "Spiegel-online" sollen ab April die Strafen für Verkehrsdelikte auf Tschechiens Straßen drastisch erhöht werden. Wer z.B. ohne Autobahnvignette auf einer der gebührenpflichtigen Straßen in Tschechien erwischt wird, muss ab April mit einer Strafe von 15.000 Kronen, dies entspricht ca. 450 €uro, rechnen. Außerdem werden die Strafgebühren für falsch parkende Autos einerseits drastisch erhöht und zudem erging die Anweisung Falschparker ab April rigoros ab zu schleppen.. (spiegel-onlinel, Reise"Verkehrsdelikte: Tschechien verschärft Strafen ", 04.02.2002)

28.01.02Die Bundesbürger wollen 2002 weniger Geld für den Urlaub ausgeben
In einer repräsentative Umfrage unter 2172 Bundesbürger ab 16 Jahren, des Institut für Demoskopie Allensbach, gaben rund 50% der Befragten an, dieses Jahr Geld für Urlaub ausgeben zu wollen, im Sommer 2001 lag dieser Anteil noch bei 60%. (Quelle: yahoo.de, yahoo! Finanzen: "Bürger geben Geld lieber für das Wohnen aus - sparen an der Kleidung" , 27.01.02)
14.01.02

Gesetzesänderungen im Straßenverkehr 2002
Seit Beginn dieses Jahres gelten einige neue Verkehrsregeln auf den europäischen Straßen. So darf in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen und wenn dies ausdrücklich gekennzeichnet ist, die Standspur auf der Autobahn als Fahrspur mitbenutzt werden. In Italien wird die Benutzung des Handy während der Fahrt wird Fahrverbot bestraft. Weitere Gesetzesänderungen finden Sie auf unserer Web-Site, bitte hier klicken ( Capital, Topthema: "Gute Fahrt in 2002", von Torsten Eßer, 14.01.2002)

08.01.02

Die Vorteile von City Cards für Städtereisen in sieben deutsche Großstädten
Im Falle einer zwei- bis dreitägigen Städtereisen in eine der u.g. Städte, lässt sich durch den Kauf einer City Card (berechtigt zur Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, ermäßigter Eintritt für Museen, Theater, Zoo und anderen öffentlichen Einrichtungen), manchen Euro sparen. weitere Infos: klick hier (Quelle: rp-online, finanzen:city card "Mit der City Card in deutschen Städten sparen" , 08.01.02).

07.01.02

Geldstrafe für Airline bei Flugüberbuchung
Die EU-Kommission plant nach FOCUS-Informationen Fluggesellschaften mit hohen Gebühren zu bestrafen, wenn diese mehr Flugtickets als Flugplätze verkaufen. Hintergrund dieser Maßnahme, ist die gängige Praxis der Flugüberbuchung, so wurden allein 1999, EU-weit, 250 0000 Flugüberbuchungen registriert.
Nach diesem Gesetzentwurf müssen die Airlines mit einer Mindeststrafe von 750 EUR rechnen, ein überbuchter Langstreckenflug soll mit 1500 EUR bestraft werden, weiterhin würden die betroffenen Fluggäste Schadensersatz beanspruchen können. (focus-online, traxxxReise - News: "Strafgebühren bei Verspätungen"; 06.01.02)

Lastminute reisen online buchen
06.01.02

Die Angaben zu Airlinekürzel und Flugnummer auf der Anzeigetafel eines Flughafens müssen als Information reichen.
Nach einem Urteil des Amtsgericht Bad Homburg (Az.: 2 C 1001/01-17) kann ein Fluggast kein Schadensersatz verlangen, wenn er den Flug verpasst, weil auf den Anzeigetafeln des Frankfurter Flughafens nicht die Fluggesellschaft des betreffenden Fluges dargestellt wird, sondern nur Flugnummer und Airlinekürzel.
In dem verhandelten Fall konnten zwei Urlauber das Airlinekürzel IZ (IZ steht für die Fluggesellschaft Arkia), nicht zu ihrem Abflugtermin- bzw Terminal zuordnen und verpassten deshalb den Flug (www.spiegel-online.de , Reisen "Airlinekürzel und Flugnummer reichen""; 04.01.2002).

03.01.02

Preiserhöhung bei der Deutschen Bahn
Die Preise für sogenannte "Pendler-Tickets" im Fernverkehr hat die Deutsche Bahn zum 01.Januar 2002 deutlich erhöht. So stiegen die Preise nicht wie offiziell angegeben im Promillenbereich, die Bahntickets wurden zum Teil bis zu 12 Prozent teuerer. Einfache Fahrten unter 100 Kilometer verteuerten sich um 3,8 Prozent, bis 160 km überraschte die DB mit einer Preiserhöhung um 4,9 Prozent und die Tickets für Verbindungen bis zu 60 km wurden um 3,45 Prozent teuerer.
Weiterhin erhöhte die Bahn die Stornogebühren für sogenannte Angebots-Fahrscheine (wie z.B Sparpreis- und Supersparpreis-Tickets oder ICE-Familien-Sparpreis) von rund 8,5 Euro auf 15 Euro. (spiegel-online, Reise: "Bahn verärgert Pendler"; 03.01.02)

30.12.01

Umtausch von ausländischen Banknoten bis zum 31. März 2002 möglich
Ausländische Banknoten aus den "EUR-Ländern" können bis zum 31.März bei den Landeszentralbanken kostenlos in Euro umgetauscht werden. Alle andere Banken und Sparkassen tauschen diese Banknoten gegen eine Gebühr von 2,5 bis 4 Prozent wie die DM bis zum 28.02.2002. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen in Berlin rät deswegen diese Banknoten im Urlaubsort in Euro umzutauschen, dies sei grundsätzlich günstiger.
Die Verbraucherzentrale bietet unter der Fax-Nr.: 01803/25 80 00 (für 9 Cent/ Minute) ein Faltblatt zum Thema "7 Brücken - 7 Tücken: Der Euro Verbrauchertipps" an (www. news.de , "Ausländische Banknoten aus EU-Zone umtauschen ""; 29.12.2001).

30.12.01

Die Kaufkraft des Euro in den europäischen Wintersportländern
Auch nach der Einführung des Euro, ergeben sich unterschiedliche Kaufkraft-Indizies auch für Euro-Länder wie beispielsweise Österreich. Dies kann man damit erklären, dass auch nach der Einführung des Euro gleiche Produkte und Dienstleistungen in verschiedenen Ländern billiger bzw. teuerer sind.
Deswegen ist der Wintersport-Urlaub in den europäischen Wintersportländern i.d.R teuerer als in Deutschland. Am teuersten bleibt demnach ein Winterurlaub in der Schweiz (+ 23%, d.h. ein Euro ist dort nur 77 Cent wert), gefolgt von Frankreich (+ 10%), Österreich (+ 7%) und Italien (+ 6%) (focus-online, News: "Wintersportländer: Schweiz am teuersten"; 19.12.01)

  
 

Reiseinformationennach oben

(Alle Angaben ohne Gewähr)
für Hinweise über falsche Angaben auf dieser Seite, freuen wir uns über eine E-Mail an: info@sellpage.de


© sellpage.de, 1998-2014
letzte Aktualisierung 17.03.2006 ReiseangeboteFlugangebote GeschenkideenFährverbindungen Skandinavien

 
News-Archiv: 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 |