Anzeige
Reiseinformationen
Reiseinfos-Übersicht
Autobahngebühren in Europa
Fährverbindungen ab Europa
Zollbestimmungen der EU
Handgepäck-Bestimmungen
Reiserecht
Schulferien &Brückentage
Definition von Fachbegriffen auf einer Flugreise

moderne Büroeinrichtungrobuste und moderne Büromöbel
erweiterbare BüroregaleRegalsysteme: beliebig erweiterbare Büro- und Lagerregale
Prospektständer und InfosäuleProspektständer, Katalogregale und Prospekthalterungen zur Wandmontage
mobiler RaumteilerSichtschutzwände und Raumteiler: vielseitig einsetzbare und standstabile Stellwände
robuste GlasvitrinenGlasvitrinen: Säulenvitrinen, Tischvitrinen etc. für Ladenlokale, Messen und öffentliche Einrichtungen
hochwertige Barhockermoderne und bequeme Barhocker Barhocker, Stehtische und Bistrotische
bequemer Esstischstuhlhochwertige Stühle:
Esstischstühle, Freischwinger, Konferenz- u. Veranstaltungsstühle
ergonomischer Schreibtischstuhlbequeme Schreibtischstühle:
Drehstühle, Chefsessel und Schreibtischstühle für Kinder
Edelstahl-Flatscreen-Halterungexklusive TV-Möbel:
TV-Racks, Standfüße für Flachbildschirme, TV-Wand- u. Deckenhalterungen
moderne Garderobenmöbelmoderne Garderobenmöbel:
Wandgarderoben, Garderobenständer, Schuhschränke u. Beistelltische

Wissenswerte zur Planung der Reisekasse:
Spezielle Länderinformationen | Was kostet das Geldabheben am Bankautomaten im Ausland |

Spezielle Reiseinfos zu Geldumtausch und Reisekasse in:
Ägypten | Brasilien | Bulgarien | Dominikanische Republik | Großbritannien | Indonesien / Bali | Kanada & USA | Kap Verden | Kuba | Malaysia | Malediven | Marokko | Mexiko | Namibia / Botswana | Russland | Schweden | Seychellen | Sri Lanka | Südafrika | Thailand | Tunesien | Türkei | Ungarn | Vietnam |
Allgemeine Informationen Informationen im Internet
  • Das Geldabheben an Geldautomaten in Ländern, die nicht Mitglied der sogenannten "Single European Payments Area" (Sepa) sind, ist für Kunden vieler deutschen Banken nicht mehr oder nur noch eingeschränkt möglich.
    Mit neu ausgestellten Girokarten / EC-Karten, die mit dem V-Pay-Symbol gekennzeichnet sind, kann kein Geld mehr an Geldautomaten in einem "Nicht-Sepa-Land" abgehoben werden.
    Zu den Mitglieder von Sepa zählen: alle 27 EU-Mitgliedsstaaten, sowie die Schweiz, Monaco, Liechtenstein, Norwegen und Island.
    Außerdem setzen viele Banken ein maximal verfügbares Limit fest, das der Bankkunde mit einer Girokarte an einem Geldautomaten in einem "Nicht-Sepa-Land" abheben kann, z.B.
    • Rheinische Sparkassen und Giroverband: max. 500 Euro täglich und max. 2000 Euro pro Woche
    • Sparda-Bank West: max. 200 Euro täglich (auf Kundenwunsch änderbar)
    • Commerzbank: max. 500 Euro täglich und max. 2000 Euro pro Woche
    • Deutsche Bank: grundsätzlich 0 Euro (auf Kundenwunsch änderbar)
    • Postbank: 0 Euro wegen V-Pay
    • Bankkunden, die mit einer Girokarte / EC-Karte z.B. nach Kroatien, Türkei, Ägypten und natürlich in den USA, Kanada, Thailand etc. reisen und beabsichtigen, sich mit dieser Geldkarte vor Ort Geld zu besorgen, sollten unbedingt rechtzeitig vor Reisebeginn mit ihrer Bank über mögliche Einschränkungen sprechen und ggf. die Zusammenzesetzung der notwendigen Reisekasse anders planen als gewohnt, beispielsweise wieder mit Reisecheck.und Kreditkarte.
  • Die finanziellen Aufwendungen während einer Reise sollten im Voraus kalkuliert werden, dabei ist es ratsam, darauf zu achten, dass die Gesamtausgaben nicht von einem Zahlungsmittel (z.B. nur Bargeld, EC- / Maestro- / Giro-Karte*, Kreditkarte, Reiseschecks etc.) abhängig sind.
  • Bargeld, EC-Karte / Debit-Karte und Kreditkarte sollten an unterschiedlichen Orten mitgeführt und verstaut werden.
  • Für die ersten Ausgaben vor Ort sollte vorab das nötige Handgeld in Landeswährung oder akzeptierter Fremdwährung (z.B. Euro, US-Dollar) besorgt werden. Dabei gilt aber auch, dass man nie zu viel Bargeld mitführen sollte.
  • Dem Ratschlag widersprechend, nie zu viel Bargeld mit sich zu führen, gilt allerdings folgende Empfehlung bezüglich Geldabhebungen mit EC-Karte an einem Geldautomaten (int. Bezeichnung: ATM = Automatic Teller Machines). Pro Kartenverfügung wird eine Gebühr fällig, die je nach Gebührenordnung des Geldinstitutes zwischen 3 bis 6 Euro betragen kann. So ist es natürlich günstiger wenige Male hohe Geldbeträge am Geldautomaten zu besorgen, als mehrmals Kleinbeträge. Dabei sollte aber wieder oben genannte Empfehlung beachtet werden, also nicht den gesamten hohen Geldbetrag an einer Stelle mit sich führen, beispielsweise im Portemonnaie, sondern gestückelt aufbewahren, z. B. einen Teil in der Hosentasche, im Geldbeutel, beim Reisepartner etc.
  • Die Gebühren für das Geld abheben an einem Geldautomaten sind mit Kreditkarten in vielen Ländern höher als mit EC- /Maestro-Karte.
  • Besonders im Ausland sollten Quittungen über Transaktionen an Geldautomaten gut kontrolliert und aufbewahrt werden, um eventuelle Falschabbuchungen besser widerlegen zu können.
  • Als Geld-Reserve im Falle eines Diebstahls des Bargeldes, EC- / Maestro-Karte und Kreditkarte, werden Reiseschecks von American Express oder Travelex des Reiseveranstalters Thomas Cook empfohlen, denn Reiseschecks können auch bei Diebstahl schnell und meist unproblematisch als Bargeld ausgezahlt werden.
  • Wo soll man Geld wechseln: Als Faustregel gilt hier, dass es in sogenannten Weichwährungsländern (wie z.B. Ägypten, Türkei, Thailand, osteuropäischen Ländern u.v.a.) günstiger ist, die Landeswährung vor Ort zu tauschen. Der Wechselkurs für Währungen aus sogenannten Hartwährungsländern (wie z.B. Dänemark, Großbritannien, Kanada, Norwegen, Schweiz, USA u.a.) ist i.d.R. in Deutschland günstiger.
  • Bei Reisen in Ländern, wo die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung verboten bzw. beschränkt ist (z.B. Kuba, Malediven, Vietnam, Kap Verden, Sri Lanka) sollten Quittungen über Geldwechsel gut aufbewahrt werden, damit man bei der Ausreise die Landeswährung problemlos wieder in Euros oder Dollars zurücktauschen kann. Des weiteren empfiehlt es sich bei Reisen in solche Länder, genügend Bargeld bzw. Reiseschecks, zumeist in US-Dollar oder Euro, mit sich zu führen.
  • Beim Geldwechseln in Wechselstuben sollte das Kleingedruckte gut studiert werden, denn dort finden sich oft versteckte Wechselgebühren. So gilt der versprochene gebührenfreie Geldwechsel (no commission) oftmals erst ab einem gewissen Mindestbetrag z.B. ab 200 Euro und die Wechselkurse in manchen Wechselstuben sind schlecht.
  • Dringend abzuraten ist ein Geldwechsel auf der Straße, denn nicht selten tauschen diese "fliegende Devisenhändler" Falschgeld aus, bzw. tauschen gar kein Geld und machen sich mit Ihrem Geld davon.
  • Die Telefonnummer 116 116 (aus dem Ausland 0049 vorwählen) ist die Service-Nummer für Deutschland, unter der Kredit-, EC- / Maestro-, Kundenkarten und Handys nahezu aller Anbieter gesperrt werden können, diese sollten Sie bei einem eventuellen Verlust einer Geldkarte oder des Handys immer parat haben.
    In Österreich können Maestro-Karten unter Tel.: 0800 2048800 (bzw. +43 1 2048800 aus dem Ausland) gesperrt werden.
  • Weltweite Standort-Suche von Geldautomaten, die *EC-Karte = MaestroCard = CirrusCard = Debit-Karte = Girokarte akzeptieren.
    Maestro-Card-Geldautomaten-Suche
    Cirrus-Card-Geldautomaten-Suche
    V-Pay-Zeichen
    Maestro-Zeichen
    Cirrus-Zeichen
    Weitere Infos unter www.maestrokarte.de Zur Geldautomaten-Suche (Seite in englisch) bitte hier klicken
    *Eine Definition der Begriffe EC-Karte, Scheckkarte und Debitkarte finden Sie unter http://de.wikipedia.org
  • Informationen über Travelex-Reiseschecks unter www.cashmycheques.com (Seite in englisch). Weltweite Suche nach Geldinstituten, bei denen Travelex-Reiseschecks eingelöst werden können bitte hier klicken (Seite in englisch)
  • Informationen über Reiseschecks von American Express unter www.americanexpress.de. Übersicht der weltweit über 85.000 Partnerstellen, wo American Express-Reiseschecks kostenlos eingelöst werden können bitte hier klicken (Infos in deutsch)
  • Artikel: "Der Mix macht's: Reisekasse: Bares, Plastikgeld und Reiseschecks" unter unter: www.rp-online.de: ratgeber / reise&welt / aktuell
  • Informationen über Gebühren für "Geld am Automaten ziehen" mit EC- oder Kredit-Karte unter www.zdf.de, Ratgeber -> Reise & Freizeit -> Reiseservice, direkt zum Internet-Artikel bitte hier klickn
  • Links zu den großen Kreditkarten-Anbietern:
    Visa Karte | (Euro-) MasterCard | American Express | Barclaycard | EypoCard | Diners Club
  • Nützliche Infos bezüglich der Sicherheit von Geldkarten unter www.kartensicherheit.de
  • Aktuelle Devisenkurse weltweit unter www.oanda.com
Bargeldbeschaffung im Ausland mit EC-Karte oder Kreditkarte?

Die Frage ob die Bargeldbeschaffung an Geldautomaten im Ausland mit EC-Karten (Geldkarten, Girokarten etc.) oder mit Kreditkarten günstiger ist, hängt einerseits von dem Reiseland und andererseits davon ab, wie oft die EC- oder Kreditkarte an einem Bankautomaten eingesetzt wird:

  • bei Langstreckenreisen nach Amerika, Afrika, Asien und Australien sind i.d.R. Kreditkarten die bessere Wahl. Denn EC-Karten werden an vielen Geldautomaten außerhalb von Europa nicht akzeptiert oder müssen, wie beispielsweise EC-Karten mit dem V-Pay-Symbol, von der Hausbank für den Einsatz außerhalb von Europa freigeschaltet werden. Bei der richtigen Wahl des Kreditkartenanbieters (kostenloses Girokonto mit kostenloser Kreditkarte) ist die Bargeldbeschaffung an Geldautomaten mit Kreditkarte sogar erheblich günstiger als mit EC-Karte.
  • in Ländern der EU (inkl. Schweiz, Lichtenstein, Norwegen, Island, Andora und Monaco) werden zwar an nahezu allen Geldautomaten EC-Karten akzeptiert, die Gebühr für eine Geldabhebung mit einer EC-Karte kann aber durchaus bis zu 10 Euro pro Transaktion betragen.
    Bei einer kurzen Auslandsreise in ein EU-Land, bzw. wenn die EC-Karte nur selten an einem Geldautomaten eingesetzt wird und zudem nur an einem Geldautomaten mit einer moderaten Transaktionsgebühr von 3,50 Euro, ist die Bargeldbeschaffung mit EC-Karte durchaus empfehlenswert. Aber auch bei Reisen innerhalb der EU kann der Einsatz von Kreditkarten an Bankautomaten wesentlich günstiger sein als mit EC-Karte, insbesondere dann, wenn häufiger an Geldautomaten Bargeld gezogen wird und wenn ein Vertrag mit einem günstigen Kreditkartenanbieter abgeschlossen wird.
  • weitere Infos hiezu siehe unter "Was kostet das Geldabheben an Geldautomaten mit Kreditkarte oder EC-Karte"

Reiseinformationen nach oben





© sellpage.de, 1998-2018
letzte Aktualisierung: 16.10.2014
[E-Mail] [Impressum]


weitere nützliche Reiseinformationen:
- Verhaltensregeln und Umgangsformen im Ausland klick hier
- Die üblichen Trinkgelder in ausgesuchten Reiseländern klick hier
- Liste mit allen wichtigen Telefonnummern für den Notfall im Urlaub (Kreditkartensperre, Notrufnummern etc.) klick hier
- die Autobahngebühren in Europa klick hier
- wichtige Gesetzesänderungen im Straßenverkehr klick hier
- Links zu nationalen Wetterdiensten und weltweiten Infodiensten zum Klima, Wetter, Pollenflug etc.klick hier


sellpage.de